Kammerkonzert 27.10.17

Junge Musiker des Merziger Stefansberg-Gymnasiums laden zum traditionellen Kammerkonzert ein

Kammermusik-AG des Gymnasiums am Stefansberg gestaltet am Freitag, 27. Oktober 2017 um 19 Uhr ihr Jahreskonzert in der Aula des GaS

Wieder einmal ist es so weit, dass die Kammermusik-AG des Gymnasiums am Stefansberg zum Kammerkonzert in die Aula einlädt. Neben den Konzerten, die im Frühjahr an verschiedenen Orten im Einzugsbereich der Schule unter der Bezeichnung Matinée bereits seit mehreren Jahren den späten Sonntagmorgen mit einem musikalischen Erlebnis bereichern, ist das Kammerkonzert als Abendveranstaltung zum festen Bestandteil im Veranstaltungskalender der Schule geworden.

Die jungen Musiker aus fast allen Klassenstufen treten in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen und auch solistisch auf. Es werden Streicher, Holzbläser, Blechbläser, Pianisten und zum ersten Mal auch ein Schlagzeuger in unterschiedlichen Musikstücken zu hören sein. Ganz gespannt darf man auch wieder auf die klassische Ballettvorführung einer Schülerin unserer Schule sein. Die Vielfältigkeit der Instrumente und der klassische Tanz versprechen einen abwechslungsreichen und spannenden Abend zu werden.

Freude an der Musik ist am Freitag, den 27. Oktober 2017, auf jeden Fall garantiert. Das Konzert der Kammermusik-AG beginnt um 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums am Stefansberg (Waldstraße 48) in Merzig und dauert eine gute Stunde. Der Eintritt ist frei. Freiwillige Spenden kommen der weiteren musikalischen Arbeit der Kammermusik-AG zugute. Im Anschluss an das Konzert lädt die Schule zu einem kleinen Umtrunk in den Musiksaal ein.

 

Kammerkonzert der Kammermusik-AG 30.9.16

Junge Musiker des Merziger Stefansberg-Gymnasiums laden zum traditionellen Kammerkonzert ein

Kammermusik-AG des Gymnasiums am Stefansberg gestaltet am Freitag, 30. September 2016 um 19 Uhr Konzert in der Aula des GaS

Das Merziger Gymnasium am Stefansberg ist seit vielen Jahrzehnten für eine überaus erfolgreiche Arbeit im Fachbereich Musik bekannt. Viele Schülerinnen und Schüler des GaS nehmen regelmäßig am Wettbewerb „Jugend musiziert“ und anderen nationalen und internationalen Wettbewerben teil und konnten in den letzten Jahren immer wieder große Erfolge feiern. Andere proben regelmäßig in der Chor-AG, der BigBand oder der Musical-AG. Des Weiteren werden jährlich durch das Angebot des erweiterten Musikunterrichts, der am Stefansberg-Gymnasium bei allen Fünftklässlern auf dem Stundenplan steht, viele Schülerinnen und Schüler zum Instrument geführt. Einige sind mittlerweile auch Mitglied der Kammermusik-AG geworden und haben die Freude am gemeinsamen Musizieren entdeckt.

Die Kammermusik-AG richtet sich an Schüler aller Jahrgangsstufen, die Jüngsten sind derzeit in Klassenstufe 6, die Ältesten legen in diesem Schuljahr ihr Abitur ab.

„Es macht richtig viel Spaß, mit den jungen Musikern zu arbeiten. Sie haben jetzt schon außergewöhnliche Klasse“, freut sich der Leiter der Kammermusik-AG am GaS, Stefan Christian, schon auf das diesjährige Konzert und verspricht musikalischen Hochgenuss, sieht sich aber auch in der Nachwuchsarbeit in der Pflicht: „Ich finde es sowohl wichtig, Musikstücke mit bereits instrumental fortgeschrittenen Schülern zu erarbeiten, als auch zu sehen, dass neue junge Talente heranwachsen und Freude am gemeinsamen Musizieren haben.“

Unterstützt wird Herr Christian seit diesem Schuljahr von seiner Musikkollegin Verena Helde-Thewes, die auch bereits mehrere Jahre die Kammermusik-AG sehr erfolgreich geleitet hat. „Durch die kollegiale Zusammenarbeit lassen sich die vielen verschiedenen kammermusikalischen Ensembles viel besser koordinieren und intensiver proben“, sind sich beide Leiter einig.

Die jungen Musiker treten in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen und auch solistisch auf. Es werden Streicher, Holzbläser, Blechbläser und Pianisten in unterschiedlichen Musikstücken zu hören sein. Zum ersten Mal wird diesmal auch eine Gitarristin mit einem Gitarrenkonzert von Antonio Vivaldi zu hören sein oder auch das C-Dur Cellokonzert von Joseph Haydn. Ganz gespannt darf man sein auf die klassische Ballettvorführung von drei Schülerinnen. Die Vielfältigkeit der Instrumente und der klassische Tanz versprechen einen abwechslungsreichen und spannenden Abend.

Freude an der Musik ist am Freitag, den 30. September 2016, auf jeden Fall garantiert. Das Konzert der Kammermusik-AG beginnt um 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums am Stefansberg (Waldstraße 48) in Merzig und dauert eine gute Stunde. Der Eintritt ist frei. Freiwillige Spenden kommen der weiteren musikalischen Arbeit der Kammermusik-AG zugute. Im Anschluss an das Konzert lädt die Schule zu einem kleinen Umtrunk ein.

Matinée im Schloss von Hausen

Kammermusik-AG des Gymnasiums am Stefansberg gestaltet am Sonntag, 12. Juni 2016 um 11 Uhr Konzert in Rehlingen

Das Gymnasium am Stefansberg ist seit vielen Jahrzehnten für eine überaus erfolgreiche Arbeit im Fachbereich Musik bekannt. Viele Schülerinnen und Schüler der Schule nehmen regelmäßig am Wettbewerb „Jugend musiziert“ und anderen nationalen und internationalen Wettbewerben sehr erfolgreich teil.

Die Kammermusik-AG bietet Instrumentalisten die Möglichkeit, das gemeinsame Musizieren zu erlernen und weiterzuentwickeln. Die Arbeitsgemeinschaft richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen, die Jüngsten sind derzeit in Klassenstufe 5, die Ältesten legen im nächsten Jahr ihr Abitur ab.

„Es macht richtig viel Spaß, mit den jungen Musikern zu arbeiten. Sie haben jetzt schon außergewöhnliche Klasse“, verspricht der Leiter der Kammermusik-AG am GaS, Stefan Christian, musikalischen Hochgenuss, sieht sich aber auch in der Nachwuchsarbeit in der Pflicht: „Ich finde es sowohl wichtig, Musikstücke mit bereits instrumental fortgeschrittenen Schülern zu erarbeiten, als auch zu sehen, dass neue junge Talente heranwachsen und Freude am gemeinsamen Musizieren entwickeln.“

Die jungen Musiker treten in vielen verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen auf. Zu Gehör kommen Werke aus verschiedenen Epochen, unter anderem ein Flötentrio und ein Streichtrio von Joseph Haydn, ein Klaviertrio von Julius Klengel, barocke Musik für Blechbläserquartett, romantische Stücke für Flötenquartett sowie ein Klavierquartett von Moritz Hauptmann und „Pomp and Circumstances“ für Bläserensemble.

Freude an der Musik ist am Sonntag, den 12. Juni 2016, auf jeden Fall garantiert. Die Matinée mit der Kammermusik-AG des GaS beginnt um 11 Uhr im Schloss von Hausen in 66780 Rehlingen, Brückenstraße 36/37 und dauert eine gute Stunde. Der Eintritt ist frei, ein „Körbchen“ für Spenden steht bereit. Im Anschluss lädt die Schule zu einem kleinen Umtrunk ein. Der Reinerlös ist für die weitere musikalische Arbeit der Kammermusik-AG bestimmt.

Adventskonzert 2015

Gymnasium am Stefansberg lädt zum traditionellen Adventskonzert in die Kirche St. Josef ein

Mehr als 100 Schüler freuen sich auf ihren Auftritt beim diesjährigen Adventskonzert, das am Dienstag, 15. Dezember 2015 um 19 Uhr in der Kirche St. Josef in Merzig stattfindet.

Seit vielen Wochen proben die Schulchöre, die Ensembles des Erweiterten Musikunterrichts und die Kammermusik-AG für das diesjährige Adventskonzert  Es wurde ein abwechslungsreiches Programm mit advent- und weihnachtlicher Vokal- und Instrumentalmusik aus verschiedenen Ländern und Epochen zusammengestellt.

Für viele Schüler, besonders für die Fünftklässler, ist es der erste Auftritt vor Publikum, andere sind schon seit einigen Jahren regelmäßig beim Adventskonzert dabei, sei es in Chören oder als Instrumentalist im Orchester und kammermusikalischen Ensembles.

Musiklehrer Jürgen Diedrich steht gleich mit mehreren verschiedenen Chorgruppen aller Klassenstufen auf der Bühne und bringt Lieder und Chorwerke aus verschiedenen Epochen zu Gehör. „Es ist immer schön zu erfahren und zu erleben, dass man mit so vielen jungen Leuten anspruchsvolle Chormusik machen kann. Besonders stolz bin ich auf meine begeisterungsfähigen Kinder aus dem Unterstufenchor und auf die vielen guten angehenden "Männerstimmen" der 10er Klassen... Chapeau!“ Unterstützt wird er bei der Probenarbeit von Kollegin Dr. Dietlind Buchwald. Außerdem tritt das Orchester des erweiterten Musikunterrichts unter der Leitung von Musiklehrerin Verena Helde-Thewes auf. In diesem Orchester sind ausschließlich Schüler aus Klassenstufe 5 zu hören, die bereits seit mindestens einem Jahr Unterricht auf ihrem Instrument haben. Die Gruppe ist bunt gemischt, viele verschiedene Instrumente sind vertreten. „Diese bunte Mischung stellt eine besondere Herausforderung dar, da der Leistungsstand der einzelnen Musiker doch stark variiert. Aber es macht viel Freude zu erleben, wie sich aus Einzelmusikern ein Orchesterklang entwickelt“, so Helde-Thewes. Die Geigengruppe ihres Kollegen Stefan Christian besteht aus absoluten Anfängern. „Es ist toll, dass sich bei der Wahl der EMU-Gruppe 17 Schüler für das Instrument Geige entschieden haben – eine noch nie dagewesene Zahl“, ist Stefan Christian durchaus überrascht über den großen Zuspruch: „Es macht richtig viel Spaß, mit den jungen Geigern zu arbeiten und ihnen Freude am Instrument zu vermitteln“. Nach dem tollen Konzert der Kammermusik-AG kürzlich in der Aula freuen sich die jungen Musiker aus den Klassenstufen 5 bis 11 auf ihren nächsten Auftritt beim Adventskonzert. Sie treten in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen auf.

Der Eintritt zum Adventskonzert ist frei. Freiwillige Spenden kommen der weiteren musikalischen Arbeit des Fachbereichs Musik zugute. Zuletzt konnten von den Spenden mehrere Geigen für den erweiterten Musikunterricht angeschafft werden.

Konzert "Jonas Stark and Friends"

t nur ein außergewöhnlicher Schüler, sondern auch ein begnadeter Musiker an seine „alte Schule“ zurück. „Das Konzert ist für mich etwas ganz Besonderes, weil ich wieder am GaS sein kann. Die Schule hat mich immer gefördert, auch in musikalischer Hinsicht, z.B. war ich ja selbst mal Mitglied in der Kammermusik-AG“, freut sich der erst 16-Jährige Pianist auf seinen Auftritt am 23. April 2015 um 19 Uhr in vertrauter Atmosphäre. Jonas Stark war es im letzten Jahr gelungen, sein Abitur am GaS – damals noch mit 15 Jahren – mit der Bestnote 1,0 abzulegen. „In der 125-jährigen Geschichte des Gymnasiums am Stefansberg hat es das bei einem so jungen Schüler noch nicht gegeben und auch an anderen Gymnasien kommt es – wenn überhaupt – nur höchst selten vor“, ist Schulleiter Albert Ehl immer noch tief beeindruckt von der außergewöhnlichen Leistung. Der aus Britten stammende Jonas Stark war bereits mit fünf Jahren eingeschult worden, übersprang in der Grundschule eine Klasse und konnte so mit nur acht Jahren ans Gymnasium am Stefansberg wechseln. Dort gehörte er immer zu den Jahrgangsbesten. Seine eigentliche Paradedisziplin aber ist die Musik – parallel zu seinen Abiturprüfungen konnte sich Jonas im letzten Jahr beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kategorie Klavier solo den Sieg auf Bundesebene mit Höchstpunktzahl sichern. „Ich war natürlich stolz. Man sieht ein solches Ergebnis als Bestätigung seiner Arbeit an, wenn man jeden Tag übt“, schildert Jonas Stark, der bereits mit fünf Jahren das Klavierspielen bei Jelena Semenenko aus Lebach erlernt hat, seinen bislang größten Erfolg. Daneben wurde er mit dem Sonderpreis des Saarlandes für herausragende solistische Leistungen sowie zahlreichen Preisen auf internationaler Ebene ausgezeichnet und erhielt ein mehrjähriges Stipendium der Jürgen Ponto-Stiftung. Inzwischen studiert der 16-Jährige an der Hochschule für Musik in Saarbrücken im Bachelor-Studiengang Klavier bei Professor Duis und richtet darauf seine ganze Konzentration „Während meiner Schulzeit habe ich maximal zwei Stunden am Tag geübt, seit Beginn meines Studiums verbringe ich schon fünf oder sechs Stunden täglich am Klavier.“ Das viele Üben tut dem Spaß am Klavierspielen aber keinen Abbruch – im Gegenteil: „Es ist schön, wenn man sieht, dass man noch schneller vorankommt und sein Hobby zum Beruf machen kann.“ Nach dem Bachelor-Abschluss will Jonas Stark noch einen Master-Studiengang anhängen und schließlich als Konzertpianist arbeiten. Erfahrungen hat er bei unzähligen, auch internationalen Konzerten bereits reichlich gesammelt, trotzdem liegt ihm der Auftritt an seiner „alten“ Schule in Merzig besonders am Herzen. Beim Konzert mit dem Titel „Jonas Stark and Friends“ wird er sich die Bühne mit der Kammermusik-AG des GaS teilen. Und auch wenn Jonas Stark den Hauptanteil des Konzerts übernimmt, werden sich die fünf Musikerinnen und Musiker der Kammermusik-AG kaum hinter dem Ausnahme-Pianisten verstecken müssen, denn auch sie sind äußerst erfolgreich und bereits mit zahllosen Preisen dekoriert. So fahren z.B. die beiden Schwestern Anastasia (Violine) und Michelle Marie Obsieger (Cello) jede Woche zum Unterricht an die Musikhochschule in Köln, um dort von den Professoren Ute Hasenauer und Christian Brunnert ausgebildet zu werden. Beide haben auf ihrem Instrument schon mehrfach Preise bei „Jugend musiziert“ gewonnen. Michelle Marie Obsieger gelang vor zwei Jahren sogar der Sieg in der Kategorie Cello solo. Davon träumt Tobias Sparmann in diesem Jahr, er hat sich mit der Blockflöte für den Bundesentscheid qualifiziert. In der Kammermusik-AG wird er aber am Cello zu hören sein, während Lina Mohr - im letzten Jahr Landessiegerin bei „Jugend musiziert“ in der Kategorie

„Querflötenquartett“ - den Flötenpart übernimmt. Komplettiert wird die AG von Niklas Junges, der zudem auch mit seiner Violine im Landesjugendsymphonieorchester Saar spielt. „Es macht richtig viel Spaß, mit den jungen Musikern zu arbeiten. Sie haben jetzt schon außergewöhnliche Klasse“, verspricht der Leiter der Kammermusik-AG am GaS, Stefan Christian, musikalischen Hochgenuss, sieht sich aber in der Nachwuchsarbeit in der Pflicht: „Ich finde es sowohl wichtig, Musikstücke mit bereits instrumental fortgeschrittenen Schülern zu erarbeiten, als auch zu sehen, dass neue junge Talente heranwachsen und Freude am gemeinsamen Musizieren haben.“ Freude an der Musik ist am Donnerstag, den 23. April 2015, auf jeden Fall garantiert. Das Konzert „Jonas Stark and Friends“ beginnt um 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums am Stefansberg in Merzig. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss lädt die Schule zu einem kleinen Umtrunk ein.

2. Platz für GaS-Unterstufenchor beim 13. SR –Kinder- und JugendChorwettbewerb

Beim 13. SR –Kinder- und JugendChorwettbewerb, der  am 14.  März im Großen Sendesaal des Saarländischen Rundfunks auf dem Halberg in Saarbrücken stattfand, hat unser Unterstufenchor wieder erfolgreich teilgenommen.

Insgesamt 56 Sängerinnen und Sänger der Chor-AG, sowie den Klassen 5c / 5er EMU, 6a und 7d konnten mit einem äußerst anspruchsvollen Programm den 2. Platz –Silber- in der „Kategorie II Kinderchöre“  erreicht. 

Voraussetzung war, dass alle Texte und Melodien auswendig und extrem sicher präsentiert wurden;

Vom Veranstalter, dem Saarländischen Rundfunk wurde vorgegeben, dass ein deutsches Volkslied gesungen werden (unser Chor entschied sich für „Horch, was kommt von draußen rein!“), sowie ein Musikstück a cappella, also ohne Begleitung. Mit einem

All praise to Thee (Kanon)

AgnusDei aus der Cäcilienmesse von Charles Gounod

Cerf Volant aus: Die Kinder des Monsieur Mathieu

The Lord bless you and keep you von John Rutter

konnte unser Unterstufenchor die Jury begeistern und den Vizemeistertitel, der mit insgesamt 400 € dotiert war,  mit nach Hause bringen.

Am folgenden Donnerstag, dem 19. März hatte der Chor schon seinen  nächsten Auftritt: Man gestaltete musikalisch die erste Messe an der Josefswallfahrt mit–selbstverständlich auch mit den geistlichen Liedern vom Wettbewerb.

Zusammen mit dem Kreisjugendsinfonieorchester wird unser Chor voraussichtlich im Juni in der Kirche St.Josef ein weiteres Konzert geben, natürlich auch mit den Gesängen vom Wettbewerb, aber auch weitere Musik von John Rutter, und natürlich mit den Filmmelodien aus den „Kindern des Monsieur Mathieu“. Schon vorab herzliche Einladung!

30 Jahre Stefansberg Bigband

Jubiläumskonzert zum 30. Geburtstag der Stefansberg-Bigband

am 28. Februar 2015 in der Stadthalle Merzig

„Als ich noch in der 4. Klasse war und die Bigband des Gymnasiums am Stefansberg zum ersten Mal gesehen und gehört habe, gab’s für mich nur eine Möglichkeit: Ich musste an diese Schule und in diese Band“,  erinnert sich Janine Arendt an ihre erste Begegnung mit derStefansberg-Bigband. Inzwischen ist Janine in Klasse 12 und gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Katrin, Linda Schönwiese und Robin Kelkel für den Gesang zuständig. Insgesamt gehören etwa zwanzig junge Musiker zur Band. „Dafür, dass wir eine Bigband sind, sind wir zugegebenermaßen recht klein, aber gut“, sieht Saxophonistin Almut Malter gerade in der recht außergewöhnlichen Besetzung der Band das Besondere. Für sie war das Mitmachen eine Glücksfall: „Eigentlich wollte ich Klavier spielen, aber dann habe ich hier meine Liebe zum Baritonsaxophon entdeckt. Das konnte ich mir von der Schule ausleihen, diese Möglichkeit hätte ich sonst nicht gehabt.“ Während Almut sich ganz bewusst für die Bigband entschieden hat, kam Sänger Robin Kelkel eher zufällig dazu: „Ich habe im Musikunterricht ein Stück auf der Gitarre vorgespielt, da hat mein Lehrer mich gefragt, ob ich keine Lust hätte, in der Band mitzuspielen.“ Und Lust hatte Robin - inzwischen hat er allerdings die Gitarre gegen das Mikrofon eingetauscht und will gemeinsam mit seinen Bandmitgliedern beim großen Jubiläumskonzert am Samstag, den 28. Februar, die Stadthalle in Merzig zum Beben bringen.Um die 30-jährige Bandgeschichte gebührend zu würdigen, lassen die jungen Musiker neben ihren imposanten Auftritten aber auch die letzten 30 Jahre in einer Diashow Revue passieren und blicken auch auf die Anfänge zurück: Damals hatte Musiklehrer Wolfgang Jensen die Stefansberg-Bigband gegründet. „Er war ein begnadeter Musiker und ein sehr charismatischer Mensch“, schwärmt Schulleiter Albert Ehl noch heute über den Kollegen, der die Band 20 Jahre lang dirigiert und geprägt hat, leider aber viel zu früh aus dem Leben schied. Nach seinem Tod 2005 nahm sich mit Björn Jakobs ein ganz junger Kollege, damals noch Referendar am GaS, den jungen Musikern an: „Das Konzept, wie ich die Band geleitet habe, unterschied sich doch von dem, wie es Wolfgang Jensen lange Zeit praktiziert hatte. Leider hatte ich nie sein kompositorisches Talent, daher waren die Stücke, die die Band zu meiner Zeit spielte, gekaufte Arrangements, bei denen es aber genauso wichtig ist, exakt zu spielen.“ Aber auch die Ära Jakobs geht nach zehn Jahren nun zu Ende. Der Jubiläumsauftritt ist für den Dirigenten aufgrund eines Schulwechsels nach Völklingen gleichzeitig seine Abschiedsvorstellung: „Es ist schon ein wenig Melancholie dabei, eine Gruppe zu verlassen, die mich durch dick und dünn begleitet hat und mehr war, als nur ein Schulensemble, fast so etwas wie eine zweite Familie, auch dank der Unterstützung meiner Kollegen Sina Leistenschneider, Stefan Christian und Dieter Klein.“ Da sich die Bigband überwiegend aus Schülern der Klasse 12 zusammensetzt, werden neben Björn Jakobs auch die meisten Musiker die Band nach ihrem Abitur zum Schuljahresende schweren Herzens verlassen. „Daher stand ohnehin ein Umbruch bevor. Wenn es also einen Abschied geben muss, dann ist das jetzt wohl der richtige Zeitpunkt“, tröstet sich der Dirigent. Und nicht nur bei ihm mischt sich unter die große Vorfreude auf das Geburtstagskonzert auch ein bisschen Wehmut. „Wir verstehen uns alle super, spielen seit vielen Jahren zusammen“, erzählt Janine Arendt und ihre Zwillingsschwester Katrin ergänzt: „Wir haben durch die Band auch viele internationale Kontakte knüpfen können, etwa mit dem Blue Lake Orchestra aus Michigan.“Gerade aufgrund der vielen positiven Erfahrungen wollen die Musiker des Gymnasiums am Stefansberg zum Abschied noch einmal ihr ganzes Können unter Beweis stellen. „Es wird knallig, romantisch, bunt und aufregend“, verspricht Janine Arendt einabwechslungsreiches Programm. Mit Dauerbrennern wie „Flashdance – What a feeling“ oder „I’m so excited“, aber auch mit Stücken wie „Skyfall“, „Rock DJ“ und „Upwherewebelong“ wollen die rund 20 Mädchen und Jungs dem Publikum richtig einheizen. Neben Mitschülern, Eltern, Freunden und Bekannten hofft die Stefansberg-Bigband zu diesem einzigartigen Event auch viele ehemalige Mitglieder begrüßen zu dürfen. Das Jubiläumskonzert beginnt am 28. Februar um 19 Uhr in der Stadthalle Merzig. Der Eintritt ist frei. Und auch wenn es für viele der letzte Auftritt sein wird, so ist es dennoch nicht das Ende der Bigband – im Gegenteil. Musiklehrerin Christa Kaspar-Hort, die Leiterin der sehr erfolgreichen Musical-AG am GaS, hat sich bereit erklärt, künftig auch die Stefansberg-Bigband zu übernehmen – in Zukunft zwar mit weitgehend neuer Besetzung, aber sicher mit dem gleichen vorbildlichen Engagement.

Adventskonzert 2014 in St. Josef

EMU Chor
EMU Orchester
EMU Streicher
Kammermusik AG
Musiklehrer
Oberstufenchor
Unterstufenchor
Abichor 2015

Alle Jahre wieder: Adventskonzert in St. Josef

Es ist an unserer Schule zu einer festen Tradition geworden: Das Adventskonzert in der Pfarrkirche St. Josef. Auch in diesem Jahr war das Konzert sehr gut besucht: die Kirche war nicht nur bis auf den letzten Platz gefüllt, sondern es mussten auch noch zusätzliche Stühle aus dem Pfarrheim gebracht werden, um allen Besuchern einen Sitzplatz zu bieten.

Es wurde ein abwechslungsreiches Programm mit advent- und weihnachtlicher Vokal- und Instrumentalmusik aus verschiedenen Ländern und Epochen geboten.Für viele unserer Schülerinnen und Schüler aus Klassenstufe 5, die sich im Rahmen des Erweiterten Musikunterrichtes auf das Konzert vorbereitet hatten, war es der erste Auftritt vor Publikum, andere sind schon seit einigen Jahren regelmäßig beim Adventskonzert dabei, sei es in Chören oder als Instrumentalist im Orchester oder kammermusikalischen Ensembles.

In diesem Jahr traten mehrere Chöre aus verschiedenen Altersstufen unter der Leitung von Herrn Diedrich auf. Darüber hinaus traten die Streichergruppe unter der Leitung von Frau Helde-Thewes und das Orchester des erweiterten Musikunterrichts sowie die Kammermusik-AG unter der Leitung von Herrn Christian auf, der gemeinsam mit Frau Dr. Buchwald die Veranstaltung vorbereitet hatte. Zum ersten Mal machte beim traditionellen Adventskonzert der Schule der Abiturchor mit, der sich in diesem Jahr bereits zu Beginn des Schuljahres gegründet hat, um im nächsten Jahr den Abiturgottesdienst und die Abiturfeier musikalisch zu umrahmen. Gemeinsam mit den Musiklehrern Stefan Christian und Dr. Dietlind Buchwald entschloss sich der Chor schon in der Adventszeit aufzutreten. Bereits am Vortag trat der Abichor beim Adventskonzert des Kammerorchesters Merzig auf und begeisterte auch dort die Besucher.

Stefan Christian

Einladung zum Adventskonzert am 15. Dezember 2014

Abichor
Kammermusik-AG
Mitwirkende Adventskonzert
Plakat

Seit vielen Wochen bereiten sich viele Schülerinnen und Schüler auf das am Montag, 15. Dezember 2014 um 19 Uhr in der Kirche St. Josef stattfindende Adventskonzert vor.

Es wurde ein abwechslungsreiches Programm mit advent- und weihnachtlicher Vokal- und Instrumentalmusik aus verschiedenen Ländern und Epochen zusammengestellt.

Für viele unserer Schülerinnen und Schüler aus Klassenstufe 5 ist es der erste Auftritt vor Publikum, andere sind schon seit einigen Jahren regelmäßig beim Adventskonzert dabei, sei es in Chören oder als Instrumentalist im Orchester oder kammermusikalischen Ensembles.

Es werden in diesem Jahr mehrere Chöre aus verschiedenen Altersstufen unter der Leitung von Musiklehrer Jürgen Diedrich auftreten. Darüber hinaus treten die Streichergruppe unter der Leitung von Musiklehrerin Verena Helde-Thewes und das Orchester des erweiterten Musikunterrichts sowie die Kammermusik-AG unter der Leitung von Musiklehrer Stefan Christian auf. Zum ersten Mal wird beim traditionellen Adventskonzert der Schule der Abiturchor mitmachen. Der Abichor 2015 hat sich zu Beginn des Schuljahres gegründet, um im nächsten Jahr den gemeinsamen Abiturgottesdienst und die Abiturfeier musikalisch zu umrahmen. Gemeinsam mit den Musiklehrern Stefan Christian und Dr. Dietlind Buchwald entschloss sich der Chor bereits in der Adventszeit aufzutreten. Die angehenden AbiturientInnen sind mit Begeisterung dabei und freuen sich auf die Auftritte in St. Josef und einen Tag zuvor beim traditionellen Adventskonzert des Kammerorchesters Merzig in der Kirche St. Peter.

Der Eintritt zum Adventskonzert ist frei.

Tag der Schulmusik 2014

Kooperation von Schule und Musikschule

Den ganzen Tag nur Musik auf dem Stundenplan? Für die Schüler der Klassenstufe 5 des Gymnasiums am Stefansberg wurde diese Vorstellung am vergangenen Montag Realität: Am  „Tag der Schulmusik“ wurde der Unterricht für einen Tag ganz der Musik und dem Musizieren gewidmet. Zu Beginn des Schultages präsentierten die Gruppen des Erweiterten Musikunterrichtes der Klassenstufe 5 ihr Können: In der „EMU-Band“ spielten Bläser und Streicher zusammen, die Musicalgruppe stellte Lieder und Tänze aus dem Musical „Cinderella“ vor, der Chor trug Frühlingslieder vor, die Streicherklasse präsentierte klassische Stücke und die Blockflöten- und die Gitarrengruppe musizierten gemeinsam als Ensemble. Alle Schüler der Klasse 5 nehmen am GaS am Erweiterten Musikunterricht teil, bei dem eine Stunde des Musikunterrichtes für das Musizieren im Ensemble reserviert  ist. Am „Tag der Schulmusik“ wurden nun die Ergebnisse präsentiert und es zeigte sich, dass die Schüler in kurzer Zeit schon erstaunlich routiniert und sicher auf der Bühne standen und ein schönes Programm für ihre Mitschüler, Eltern und Lehrer präsentieren konnten. Für viele Schüler war diese besondere Form des Musikunterrichtes zudem die erste Gelegenheit, gemeinsam mit anderen Kindern Musik zu machen und manch ein Schüler findet über den Erweiterten Musikunterricht zum Instrumental- oder Gesangsunterricht.

Der zweite Teil des „Tages der Schulmusik“ stand unter dem Motto „Musikschule vor Ort“. An fünf Stationen stellte die Musikschule Merzig-Wadern den Fünftklässlern verschieden Instrumente und Instrumentengruppen vor. Dabei konnten die Schüler auch selbst auf den Instrumenten spielen und somit diese ganz konkret kennenlernen. So wurden Holz- und Blechblasinstrumente vorgestellt, die Schüler lernten Konzert- und Elektrogitarre kennen, die verschiedenen Streichinstrumente stellten sich vor und auch am Schlagzeug konnten die Schüler erste Erfahrungen sammeln.

 Alles in allem ein Tag, an dem man viel Musik erleben und viel Musik machen konnte. 

Jonas Stark: Bundessieger beim Wettbewerb Jugend musiziert in der Kategorie "Klavier solo"

Acht Tage standen die Städte Braunschweig und Wolfenbüttel im Zentrum des bundesdeutschen musikalischen Interesses, denn hier fand vom 5. bis 12. Juni 2014 der 51. Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" statt.

2.500 Musikerinnen und Musiker aus den 16 Bundesländern und 34 Deutschen Schulen im europäischen Ausland hatten sich für den traditionsreichen und renommiertesten Musikwettbewerb Deutschlands über vorausgehende Landeswettbewerbe qualifiziert und spielten in mehr als 1.300 Wertungsspielen an 22 Orten der beiden Gastgeberstädte in 17 Instrumental- und Vokalkategorien um Punkte und Bundespreise.

In der Altersgruppe IV, Klavier solo, stellten sich mehr als 120 Teilnehmer dem Wettbewerb, darunter zwei Teilnehmer aus dem Saarland. Mit dabei war Jonas Stark, Klassenstufe 12, der aus dem Wettbewerb als Bundessieger seiner Kategorie mit Höchstpunktzahl hervorging. Zusätzlich erhielt Jonas noch den Sonderpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung - ein mehrjähriges Stipendium verbunden mit Konzertauftritten. Beim Preisträgerkonzert in der Stadthalle Braunschweig erhielt er seine Urkunde aus der Hand der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig (die zweite Person von rechts).

Sein Publikum begeisterte er bei diesem Konzert mit Franz Liszts Tarantella aus Venezia e Napoli.

Dazu die Presse:

Jonas Stark [...] einhinreißender Klangmagier. Zerklüftete Akkord-Massive bezwingt er männlich-virtuos, um sie plötzlich in hauchzarte, fein schillernde Klangnebel aufzulösen. Bezaubernd. Als spielte Franz Liszt persönlich die Tarantella aus seinen Années de pélerinage.

Es ist schon beeindruckend, das technische und gestalterische Vermögen Jonas Starks am Piano. Andererseits auch kein Wunder: Schließlich ist der 15-Jährige aus Losheim im Saarland Bundessieger seiner Altersklasse in der Kategorie Piano. Und das heißt praktisch: Weltklasse."

Bereits im Mai wurde Jonas Stark nach der erfolgreichen Teilnahme beim saarländischen Landeswettbewerb mit dem Sonderpreis 2014 des Ministers für Bildung und Kultur für seinen ersten Preis mit Höchstpunktzahl  auf Landesebene ausgezeichnet.

Kammermusikkonzert 17. Juni 2014

Kammermusik_AG
Chor_AG
Mitwirkende des Kammermusikkonzerts

Kammermusik-AG und Schulchor präsentieren am 17. Juni um 19 Uhr in der Aula ihr Können

Das Gymnasium am Stefansberg ist seit vielen Jahrzehnten für eine überaus erfolgreiche Arbeit im Fachbereich Musik bekannt. Viele unserer Schülerinnen und Schüler nehmen regelmäßig am Wettbewerb „Jugend musiziert“ und anderen nationalen und internationalen Wettbewerben erfolgreich teil.

Die Kammermusik-AG bietet Instrumentalisten die Möglichkeit, gemeinsame zu musizieren. Dabei spielen in dieser Arbeitsgemeinschaft Schülerinnen und Schüler aus allen Klassenstufen zusammen: Die Jüngsten sind in Klassenstufe 5, die Ältesten legen dieses Jahr ihr Abitur ab. Bereits in den vergangenen Jahren war die Kammermusik-AG unter der Leitung von Verena Helde-Thewes sehr erfolgreich, gab Konzerte in Merzig und saarlandweit. Höhepunkt der Arbeit war die Produktion der CD „Augenblicke“.

Heute präsentiert sich die Kammermusik-AG in neuer Besetzung. Die Schülerinnen und Schüler von damals haben mittlerweile schon Abitur und die Leitung liegt nun in den Händen von Stefan Christian. Ihren ersten Auftritt hatten die Musikerinnen und Musiker beim Adventskonzert im vergangenen Jahr in der Kirche St. Josef in Merzig.

Mit dem Konzert am Dienstag, 17. Juni um 19 Uhr wird die lange Tradition der Kammermusikkonzerte in der Aula fortgesetzt. Unsere Aula wurde zum 125jährigen Jubiläum der Schule grundsaniert und erstrahlt in vollem Glanze. Mit dem Konzert im Juni wird auch die neue Bestuhlung zum ersten Mal zu bestaunen (und natürlich zu benutzen) sein.

Neben der Kammermusik-AG, die überwiegend Literatur aus dem klassischen Bereich zu Gehör bringt, tritt der Schulchor unter der Leitung von Jürgen Diedrich auf. Er wird die Zuhörer mit einem breit gefächerten Programm ebenfalls zu begeistern wissen.

Im Anschluss an das etwa eine Stunde dauernde Konzert haben die Zuhörer noch die Möglichkeit, sich bei einem Gläschen Crémant und auch alkoholfreien Getränken mit den Akteuren zu unterhalten.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Der Fachbereich Musik freut sich aber über freiwillige Spenden zur Finanzierung neuer Noten und weiterer Projekte.

Ehemaligen-Stefansberg Big Band

Gig am Festball 12. Oktober

1. Treff: 30. Juni, 11 Uhr am GaS (mit Instrumenten)

Weitere Termine:

21./22. September: jeweils 10 Uhr am GaS

5. Oktober: 10 Uhr am GaS

12. Oktober: Generalprobe nach Absprache

Tag der Schulmusik und weitere Veranstaltungen

- Tag der Schulmusik am Montag, 10.06.:

  Kleines Konzert der Ensembles des Erweiterten Musikunterrichts in der Aula, anschließend   Instrumentenvorstellung durch Lehrer der Musikschule Merzig

- Klavierworkshop mit Prof. Duis am Montag, 24.06. für interessierte Pianisten unserer Schule

- Klavierabend mit Stefan Bone am Donnerstag, 27.06. um 19 Uhr in der Aula, Eintritt frei

The King's Singers in Merzig

Konzert der King’s Singers am 16. März 2013 um 20.00 Uhr in der Stadthalle in Merzig

Im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des 125jährigen Schuljubiläums des Gymnasiums am Stefansberg konnte das weltberühmte Vokalensemble „The King’s Singers“ für ein Konzert in Merzig gewonnen werden. 

Das Ensemble wurde am Kings College der Universität Cambridge gegründet und hat mit vielen namhaften Komponisten und Künstlern zusammengearbeitet, die auch Werke für die Kings Singers komponierten. Das Repertoire des Ensembles ist breit gefächert und reicht von klassischer Chorliteratur über Folklore bis zu anspruchsvollen Arrangements von Popsongs. Sie gelten als eines der meistgefragten und von der Kritik höchst gefeierten Vokalensembles der Welt und absolvieren in jedem Jahr Konzerte, Aufnahmen, Medien- und Unterrichtstermine rund um den Globus. Qualitätsmerkmale der Kings Singers sind A-cappella Gesang mit lupenreiner Intonation, die makellose gesangliche Harmonie und perfekte Artikulation der Texte.

 

SPECIAL GUEST nach der Pause: Schulchor des GaS

 

Der Kartenvorverkauf beginnt am Montag, 26.11.2012.

Die Karten kosten  30,- Euro (ggfs. zuzgl. Vorverkaufsgebühr) für Kategorie I, 25,- Euro (für Schüler ermäßigt 15,- Euro) für Kategorie II und 20,- Euro (für Schüler ermäßigt 10,- Euro) für Kategorie III und können im Sekretariat des Gymnasiums am Stefansberg (ohne Vorverkaufsgebühr) sowie bei der Villa Fuchs in Merzig oder über www.ticket-regional.de gekauft werden.

 

 

Workshops mit den „King's Singers“

Darüber hinaus ist es uns gelungen, das weltberühmte Ensemble „King's Singers“ an diesem Tag für einen Workshop zu gewinnen.

Für interessierte Sänger oder Chöre bieten wir Workshops mit denKings Singersan (Anmeldeschluss 15.01.2013). Diese finden am 16.03.2013 von 14.00 bis 15.30 Uhr in den Räumen des Gymnasiums am Stefansberg statt. Es ist vorgesehen, dass jeweils zwei Sänger derKings Singerseinen Workshop durchführen. Die Gesangsliteratur (mindestens drei vorbereitete Lieder) muss bis zum 01.02.2013 bekannt gegeben werden. Während des Workshops wird an den vorbereiteten Lieder vertiefend geprobt. Es wird an diesem Nachmittag also insgesamt drei Workshops geben, von denen einer bereits für unseren Schulchor reserviert ist. Falls Ihr Chor Interesse an der Teilnahme an einem derartigen Workshop hat, setzen Sie sich bitte per Mail mit Herrn StR Stefan Christian (stefanchristian@gmx.de) in Verbindung. Die Teilnahmegebühr für den Workshop beträgt für einen Chor 750,-- Euro. Darüber hinaus ist es auch möglich, als Gasthörer für 5,-pro Person an den Workshops teilzunehmen. Auch hierfür ist eine Anmeldung per Mail im Vorfeld (bis 10.03.2013, Gebühr wird vor Ort entrichtet) nötig.

 

 

THE KING’S SINGERS

 

Merzig, 16.03.2013

Programm „ZEITREISE“

 

Adrian Willaert

Ave virgo sponsa Dei - inviolata est

 

(1490-1562)

 

 

  

Orlando di Lasso

Domine Dominus noster

 

(1532-1594)

In pace

 

 

Adoramus te, Christe

 

 

Ad te levavi oculos meos

 

  

Cyrillus Kreek

Taaveti laulud

 

(1889-1962)

I. Taaveti laul 22

II. Onnis on innimene

III. Taaveti laul 141

IV. Taaveti laul 121

 

  

Paul Patterson

Timepiece

 

(geb. 1947)

 

 

  

Pause

*******************************************

 

  

Felix Mendelssohn Bartholdy

(1809-1847)

Der erste Frühlingstag - Sechs Lieder im Freien zu Singen op. 48

 

 

 

 

 

1. Frühlingsahnung ("O sanfter, süßer Hauch")

Text: Ludwig Uhland

2. Die Primel ("Liebliche Blume")

Text: Nikolaus Lenau

3. Frühlingsfeier ("Süßer, goldner Frühlingstag")

Text: Ludwig Uhland

4. Lerchengesang ("Wie lieblicher Klang")

Text: Ludwig Uhland

5. Morgengebet ("O wunderbares, tiefes Schweigen")

Text: Josef von Eichendorff

6. Herbstlied ("Holder Lenz, du bist dahin")

Text: Nikolaus Lenau

 

  

„Songs in Close Harmony“:

Eine Auswahl aus dem "leichteren" Repertoire der King's Singers mit Spirituals, Folk und Pop Songs und Werken der Beatles (werden von der Bühne aus angesagt)

 

Auf dem Festival für populäre Vokalmusik voc.cologne waren im Januar 2013 die englischen King's Singers zu Gast. (undefinedpdf)

Tag der Schulmusik am 24.5.

Kooperation von Schule und Musikschule

Den ganzen Tag nur Musik auf dem Stundenplan? Für die Schüler der Klassenstufe 5 des Gymnasiums am Stefansberg wurde diese Vorstellung am gestrigen Donnerstag Realität: Der  „Tag der Schulmusik“ wurde – wie in vielen anderen Schulen – auch am Stefansberg Gymnasium genutzt, um den Unterricht für einen Tag ganz der Musik und dem Musizieren zu widmen. Zu Beginn des Schultages präsentierten die Gruppen des Erweiterten Musikunterrichtes der Klassenstufe 5 ihr Können: Die Fünftklässler spielten auf Orff-Instrumenten, die Musicalgruppe stellte Lieder und Tänze aus dem Musical „Momo“ vor, der Chor trug Frühlingslieder vor und die Blockflöten- und die Gitarrengruppe musizierten gemeinsam als Ensemble. Alle Schüler der Klasse 5 nehmen am GaS am Erweiterten Musikunterricht teil, bei dem eine Stunde des Musikunterrichtes für das Musizieren im Ensemble reserviert  ist. Am „Tag der Schulmusik“ wurden nun die Ergebnisse präsentiert und es zeigte sich, dass die Schüler in kurzer Zeit schon erstaunlich routiniert und sicher auf der Bühne standen und ein schönes Programm präsentieren konnten. Für viele Schüler war diese besondere Form des Musikunterrichtes zudem die erste Gelegenheit, gemeinsam mit anderen Kindern Musik zu machen und manch ein Schüler findet über den Erweiterten Musikunterricht zum Instrumental- oder Gesangsunterricht.

Der zweite Teil des „Tages der Schulmusik“ stand unter dem Motto „Musikschule vor Ort“. An fünf Stationen stellte die Musikschule Merzig-Wadern den Fünftklässlern verschieden Instrumente und Instrumentengruppen vor. Dabei konnten die Schüler auch selbst auf den Instrumenten spielen und somit diese ganz konkret kennenlernen. So wurden Holz- und Blechblasinstrumente vorgestellt, die Schüler lernten Konzert- und Elektrogitarre kennen, die verschiedenen Streichinstrumente stellten sich vor und in der Sporthalle konnten die Schüler beim „Trashdrumming“ große Regentonnen als Schlagzeug nutzen, was sowohl Schüler als auch Lehrer mit Begeisterung taten.

 Alles in allem ein Tag, an dem man viel Musik erleben und viel Musik machen konnte. 

Chor
Gitarren und Flöten
Musical
Orff
Trashdrums

Musikalisches Angebot

Über den üblichen Musikunterricht hinaus gibt es an unserer Schule einige besondere musikalische Angebote:

  •  Musikunterricht in Neigungsgruppen in Klasse 5                                                                                    (Streicher, Bläser, Musical, Orff-Instrumente, Chor)
  •  Kammermusik-AG
  •  Stefansberg Bigband
  •  Musical-AG 
  •  Vokalensemble