Tanzgruppe „Nu Motion“ Saarlandmeister

Nu Motion

Nur vier Tage nach ihrem fulminanten zweiten Platz auf Bundesebene konnte die Tanzgruppe „Nu Motion“ bei den 4. saarländischen Schultanzsportmeisterschaften in St. Ingbert einen Sieg nach Merzig ertanzen.

Die Veranstaltung war, wie in den letzten Jahren, aus Gründen der Fairness in der Bewertung in verschiedene Kategorien eingeteilt. Unser Team tanzte in der Kategorie Schule-Verein, in der insgesamt vier Mannschaften vertreten waren.

In einer fehlerlosen, tempo- und abwechslungsreichen Hip Hop-Darbietung gelang es dem Team des GaS die anderen, ebenfalls sehr starken Mannschaften hinter sich zu lassen und somit den ersten Platz zu belegen.

Damit setzt die Gruppe „Nu Motion“ die Erfolgsserie des GaS im Schultanzsport fort, denn die ehemalige Tanzgruppe „Elektroaded bzw. Venerable“ (Kategorie Schul-AG) hatte bei den letzten drei Schultanzsportmeisterschaften zweimal einen ersten und einmal einen zweiten Platz belegt.

Wir freuen uns mit der Gruppe über ihren Erfolg, wünschen ihr für das nächste Jahr ebenso viel Erfolg und bedanken uns für ihr Engagement.

                                                                                          Birgit Serf-Schilz

2. Platz beim Bundeswettbewerb Tanzen 2017

Beim 1. Bundesentscheid Schultanzsport in Maintal bei Frankfurt schnitt die Tanzgruppe „Nu Motion“ des GaS mit großem Erfolg ab.

Dieses Jahr fand zum ersten Mal der Wettbewerb im Schultanzsport auf Bundesebene statt. Ausgehend vom letztjährigen saarländischen Schultanzsportwettbewerb, hatten sich vom Gymnasium am Stefansberg eigentlich die Gruppen „Venerable“ und „The Fusion Juniors“ qualifiziert. Doch erstere konnte nicht teilnehmen, da alle Schülerinnen das Abitur gemacht haben und die zweite Gruppe wies nicht die geforderte Mindestanzahl an Tänzerinnen auf. So vertrat die Gruppe „Nu Motion“ die Schule bei diesem Wettbewerb und nutzte ihre Chance mit großem Erfolg.

Der Wettkampf fand in Maintal mit 380 Schülerinnen und Schülern aus ganz Deutschland statt, die in verschiedenen Wettkampfklassen und Stilrichtungen (Modern Styles, Kombination, Formation Paare) miteinander konkurrierten.

Bereits in der Vorrunde kristallisierte sich heraus, dass unser Team auf jeden Fall als Favorit für die Finalrunde in Frage käme.

Aufgrund der großen Wettkampfgruppe 1, in der unsere Schule vertreten war, wurde ein kleines und ein großes Finale durchgeführt. Unsere Schule qualifizierte sich gemeinsam mit zwei Tanzgruppen aus Bayern, einer aus Hessen und der des PWGs für das große Finale um die Plätze 1-5.

Dass es letztendlich die beiden Merziger Schulen waren, die die beiden vorderen Plätze unter sich ausmachten, war für alle eine Überraschung. Hatte man in der Vorrunde noch unser Team mit einem leichten Vorsprung vor der Mannschaft des PWG gesehen, war dies in der Finalrunde genau umgekehrt, so dass unsere Tanzgruppe am Ende den 2. Platz des Turniers in der Wettkampfklasse 1 belegte. Aber auch mit dieser Platzierung war die Gruppe sehr zufrieden, hatte man doch die ebenfalls starken Gruppen aus Bayern und Hessen hinter sich gelassen.

Für das GaS tanzten: Lara Adler, Angelika Frisorger, Evelin Gilgenberg, Justin Görres, Michelle Helmann, Irina Lir, Anna Mintchenko, Alina Oster, Jana Petry, Alina Seiwert, Dalia Yalak

Wir freuen uns mit der Gruppe über diesen Erfolg auf Bundesebene und bedanken uns ganz herzlich für ihr Engagement.

                                                                              Birgit Serf-Schilz

Schullaufmaeisterschaft 2017

Der angekündigte Regen wartete das letzte Rennen ab und so konnten über 5000 Schülerinnen und Schüler die rund 2,3 Kilometer-Strecke bei angenehmen Lauftemperaturen absolvieren. Der Start erfolgte vor der Stadthalle und führte unter der Bahnstrecke in die Straße am Viehmarkt und dem Alten Leinpfad zum Stadion Blättelborn. Von dort ging es durch den Stadtpark zurück zur Stadthalle. Die Runde von 1.092m musste von allen Läufern zweimal durchlaufen werden.

In diesem Jahr hatten sich 65 SchülerInnen angemeldet, 48 fanden sich am Freitagmorgen in der Sporthalle des GaS ein. Ein Großteil derer, die nicht antraten, ließ sich durch Mitschüler aus fadenscheinigen Gründen entschuldigen und hat so unser Team sehr geschwächt.

Umso höher sind die Leistungen all derer zu bewerten, die für ‚ihre‘ Schule starteten. Euch allen herzlichen Glückwunsch zu Euren tollen Leistungen und Eurem Teamgeist!!!

Alexander Leigert  (Jahrgang 2014) konnte seinen Vorjahressieg souverän verteidigen. Er lief seinen Konkurrenten in der zweiten Runde davon und sicherte sich den Titel des Saarländischen Schullaufmeisters 2017 in  7:02,9 Minuten. Gleichzeitig löste er damit das Ticket zum Minimarathon in Berlin, denn er ist auch Saarlandmeister über die Langstrecke und hat damit genügend Punkte gesammelt. Alexander erhielt auch eine Einladung zum ‚Pokal der Freundschaft‘ und darf das Saarland bei einem internationalen Ländervergleichskampf vertreten. Herzlichen Glückwunsch!

Im Lauf der Mädchen, Jahrgang 2007 konnte  Emma Nickels mit einem tollen 2. Platz in 8:12,1 min.       überzeugen, ebenso wie der ein Jahr ältere  David Berson. Er erlief sich in seinem Rennen in sehr guten 7:40,0 min. den 3. Platz. 

Auch im Mannschaftswettbewerb konnten unsere Schüler/innen überzeugen und waren ganz vorne dabei:

weibliche Jugend U16  2002: 2. Platz in einer Gesamtzeit von 27:48,1 min

·         Frank, Samira    8:37,1   

·         Löhfelm, Celina  9:27,5                  

·         Terwort, Nina   9:43,5   

 

weibliche Kinder U12 2006:  3. Platz in einer Gesamtzeit von 27:56,9 min.

·         Hinkel, Fabienne             9:00,5                  

·         Friedrich, Kristina            9:03,2                  

·         Groß, Mila                          9:53,2

              

männliche Jugend U14 2004: 4. Platz in einer  Gesamtzeit von 22:20,7 min.

·         Leigert, Alexander         7:02,9

·         Schmitt, Finn                    7:32,9  (Finn ist ein Jahr jünger als die Konkurrenz!)

·         Buchholz, Timothy         7:44,9

 

männliche Jugend U16 2002: 6. Platz in einer Gesamtzeit von 22:00,8 min.

·         Schuler, Maximilian       6:58,2                  

·         Jacobs, Paul                   7:09,7   

·         Lehnertz, Philipp             7:52,9    (Philipp ist Jahrgang 2003)

 

Weibliche Jugend U14 2004: 9.Platz in einer Gesamtzeit von 26:13,9 min.

·         Nickels, Emma  8:12,1    weibliche Jugend U14   2005     

·         Frank, Cosima   8:37,5    weibliche Jugend U14   2004     

·         Kleser, Lina        9:24,3    weibliche Jugend U14   2005     

Ein großes Dankeschön auch an die Schüler und Schülerinnen der Klasse 10d und des Neigungsfaches Sport von Herrn Ortinau sowie an Anne Kockler und Selina Pinkawa, die als Streckensicherung und für das Aufwärmen und Betreuen der Starterinnen und Starter am Start und im Zielbereich tatkräftig mitgeholfen haben.

In der folgenden Liste sind die Leistungen aller Läufer und Läuferinnen  aufgeführt:

15 Jahre               Maximilian Schuler        6:58,2   

13 Jahre               Alexander Leigert           7:02,9   

15 Jahre               Paul Jacobs                     7:09,7   

12 Jahre               Finn Schmitt                     7:32,9   

11 Jahre               David Berson                    7:40,0   

13 Jahre               Timothy Buchholz           7:44,9   

14 Jahre               Philipp Lehnertz              7:52,9   

15 Jahre               Hendrik Terwort              8:05,2   

13 Jahre               Luis Rheinert                     8:19,0   

13 Jahre               Luka Herrmann                   8:39,7   

13 Jahre               Nicolas Santer                   8:53,7   

12 Jahre               Leo Riedel                          8:58,2   

11 Jahre               Julius Becker                     8:58,6   

12 Jahre               Laurin Schnur                    9:14,4   

13 Jahre               Nils Buchheit                     9:17,4   

11 Jahre               Benny Alessio                   9:41,6   

12 Jahre               Till Franzen                        10:37,8

13 Jahre               Jaylen Lungren                  13:27,6

 

14 Jahre               Zoe Fehr                             7:57,3   

12 Jahre               Emma Nickels                   8:12,1   

15 Jahre               Samira Frank                     8:37,1   

13 Jahre               Cosima Frank                    8:37,5   

11 Jahre               Fabienne Hinkel              9:00,5   

11 Jahre               Kristina Friedrich             9:03,2   

12 Jahre               Lina Kleser                         9:24,3   

15 Jahre               Celina Löhfelm                 9:27,5   

15 Jahre               Nina Terwort                    9:43,5   

11 Jahre               Mila Groß                           9:53,2   

12 Jahre               Lilli Roer                             9:53,4   

12 Jahre               Emma Zehren                   9:56,6   

12 Jahre               Charlotte Köhnen           10:05,4

13 Jahre               Leonie Reichert               10:21,9

14 Jahre               Amira Fredel                    10:30,5

11 Jahre               Doroti Hatvani                  10:31,1

12 Jahre               Jasmin Rudolph              10:33,1

13 Jahre               Anna Dillschneider         10:38,1

12 Jahre               Angelina Wender           10:38,2

14 Jahre               Roxana Dziuba                 10:39,4

11 Jahre               Hannah Reichert             10:57,3

12 Jahre               Annika Thode                  11:02,4

15 Jahre               Tabea Sparmann            11:07,3

12 Jahre               Viviana Mannese           11:13,6

13 Jahre               Lotte Mathias                   11:40,6

12 Jahre               Magalie Meyer                  11:46,8

12 Jahre               Lotte Knoch                      12:25,4

12 Jahre               Joulin Atac                         12:42,3

12 Jahre               Annika Geffers                13:05,3

12 Jahre               Noemi Trovato                  13:21,4

 

Allen Teilnehmern der Schullaufmeisterschaften 2017 herzlichen Glückwunsch zu Euren tollen Leistungen!

Eure Fachschaft Sport

Merziger Citylauf 2017

Das schlechte Wetter ist schon fast Tradition, denn genau wie in den Jahren zuvor mussten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen am frühen Sonntagmorgen bei nasskaltem Wetter raus in den Regen auf ihre Laufstrecke.

Allerdings scheinen uns die ungemütlichen Temperaturen Glück zu bringen, denn wie in den Jahren zuvor konnten unsere Schüler und Schülerinnen die Merziger Schulmeisterschaften 2017 im Rahmen des 2 km Schülerlaufes für sich entscheiden und die Siegprämie von 80€ einstreichen.

Eine Vielzahl von guten und sehr guten Platzierungen und eine geschlossene Teamleistung haben diesen schönen Erfolg ermöglicht.

Die Austragung der Merziger Stadtmeisterschaften 2017 erfolgte im Rahmen des 5 km-Laufes, hier starteten Yasmin Rudolph, Emily Kohlwey und Florian Hoffeld. Florian wurde Erster seiner Altersklasse und somit Stadtmeister, Emily wurde 6. und Yasmin 7.

Hier die Platzierungen im Einzelnen:

Mädchen, Schülerlauf - 2.000 m

Name, Vorname

Klasse

Platzierung

Zeit

Lina Kleser

W12

2.

8:56 min

Lilli Roer

W12

5.

9:04 min

Emma Zehren

W12

6.

9:20 min

Magalie Meyer

W12

8.

10:53 min

Lotte Knoch

W12

9.

14:02 min

 

 

 

 

Cosima Frank

W13

2.

8:43 min

Anna Dillschneider

W13

4.

9:36 min

Leonie Reichert

W13

5.

10:23 min

 

 

 

 

Samira Frank

W15

1.

8:53 min

Celina Löfhelm

W15

2.

9:09 min

 

 

 

 

Mädchen, Jedermannslauf - 5 km

Emily Kohlwey

W Jgd.

6.

27:53 min

Jasmin Rudolph

W Jgd.

7.

28:21 min

Jungen, Schülerlauf - 2.000 m

Name, Vorname

Klasse

Platzierung

Zeit

David Berson

M11

2.

7:31 min

Benny Alessio

M11

9.

10:01 min

 

 

 

 

Michael Klauck

M12

3.

9:02 min

Till Franzen

M12

4.

10:25 min

Alexander Becker

M12

5.

11:42 min

Philipp Buchmann

M12

6.

22:30 min

 

 

 

 

Alexander Leigert

M13

1.

7:00 min

 

 

 

 

Jungen, Jedermannslauf - 5 km

Florian Hoffeld

m Jgd.

1.

18:54 min

 

Wir bedanken uns bei allen, die für das GaS gestartet sind und gratulieren zum Erfolg.

A.Klein und K. Ewen

Skikurs 2017

 

Zunächst einmal eine Anmerkung vorweg: der Skikurs 2017 wird uns als einer der besten Kurse in Erinnerung bleiben, zum einen, was das Benehmen der Schüler und Schülerinnen betrifft, zum anderen, was die fahrerische Qualität und die Verletzungsquote angeht: wir hatten nur einen Schüler mit einer starken Prellung.

Vom Besteigen der Busse am frühen Samstagmorgen, über die Ski- und Boardausleihe und dem Beziehen der Zimmer im Jugendgästehaus Vorderlengau verlief der erste Tag so entspannt wie nie in den vergangenen Jahren. Unstimmigkeiten in der Zimmeraufteilung wurden einvernehmlich geklärt,  das Zusammenleben klappte im Großen und Ganzen gut, über die Qualität und die Quantität des Essens wurde nicht geklagt und auf die abendliche Nachfrage: „Wie hat es Euch geschmeckt?“ und „War genug da?“ gab es durchweg positive Rückmeldungen.

Abends wurden Kartenspiele gespielt, einige Schüler/innen zog es immer wieder in die Sporthalle, andere blieben lieber auf den Zimmern oder flitzten im Haus herum, auch ein Abend mit Gitarre und vielen Liedern fand Zuspruch bei einer kleinen Gruppe. Das traditionelle Fußballturnier gewann zum ersten Mal eine Schülermannschaft, zum großen Leidwesen der Lehrer LJ. Und zu guter Letzt wurde noch ein Skikurstanz kreiert, eine kleine Kostprobe erhielten die Eltern am Freitagabend bei der Ankunft in Merzig.

Ein absolutes Highlight am Ende eines jeden Kurses ist der Abschlussabend mit dem allseits beliebten Quizprogramm, durch das in unnachahmlicher Weise wieder einmal Maximilian Schütz führte.

Im Mittelpunkt der Woche stand natürlich das Skifahren und auch hier haben wir in diesem Jahr nur Positives zu berichten: Fast alle Schüler /innen standen fünf Tage vor- und nachmittags auf den Skiern, manchmal nur zeitweise ausgebremst durch eine Erkältung.  Wir hatten die größte Erfolgsquote bei den Anfängern --- nahezu alle Anfänger fuhren die blauen Pisten unter teilweise nicht idealen Bedingungen hinunter --- und die beste Fahrergruppe in den letzten 20 Jahren. Unser Skiverleiher Hubsi Berger war sehr zufrieden mit der disziplinierten Aus-und Rückgabe des Materials sowie der pfleglichen Behandlung durch die Schüler: von keiner Gruppe hat er jemals die Skier und Boards in einem so guten Zustand zurückerhalten.

Alles in allem also ein gelungener Skikurs, bei dem Schüler/innen und die Lehrer Spaß hatten.

Marcus Ortinau, Martin Dillschneider, Max Schütz, Christoph Müller, Stefan Christian, Michelle Homburger, Jorin Klinke, Katherina Ewen und Anne Klein

 

 

 

UNICEF-Spendenlauf 2016

Der Stolz ist ihnen deutlich anzusehen, den Schülern der Klasse 8b des Gymnasiums am Stefansberg in Merzig. Gerade haben die Klassensprecher Nina Terwort und Maximilian Steuer einen Spendenscheck über 10.190 € an UNICEF überreicht – stellvertretend für die gesamte Schule. Die hatte vor einigen Wochen an der bundesweiten Aktion „Wir laufen für UNICEF“, die unter der Schirmherrschaft von Fußballweltmeister Mats Hummels steht, teilgenommen und einen Spendenlauf organisiert. Im Vorfeld dieses Laufs hatte jeder Schüler sich eigene Sponsoren gesucht, die bereit waren, für jede gelaufene Runde einen selbst festgesetzten Betrag zu spenden. Eltern, Großeltern, Nachbarn und Freunde, manchmal sogar der ehemalige Grundschullehrer oder der Postbote, wurden in die Pflicht genommen und trugen sich auf einer Spendenliste ein, auf der später auch die gelaufenen Runden notiert wurden. „Es sind tatsächlich alle Klassen der Schule beim Spendenlauf an den Start gegangen, insgesamt waren etwa 600 Schüler der Klassenstufen 5 - 10 auf der Strecke unterwegs und haben richtig Gas gegeben, um möglichst viel Geld zu erlaufen.“, war Schulleiter Albert Ehl durchaus beeindruckt vom großen Engagement seiner Schüler.

Der Startschuss zum Spendenlauf fiel am Sportplatz Blättelborn, wo die Sportlehrer des GaS eigens dafür eine Strecke abgesteckt hatten. Natürlich waren auch viele Eltern und Verwandte gekommen, um die Läufer gebührend anzufeuern. Und manch einer rieb sich verwundert die Augen, weil die Schüler – motiviert durch den Applaus und die versprochenen Spenden – reihenweise über sich hinauswuchsen und am Ende deutlich mehr Runden schafften als sie sich vorher selbst zugetraut hatten. „Mit dem Gedanken im Hinterkopf, für einen guten Zweck zu laufen, läuft man doch gleich einen Schritt schneller“, war auch Nina Terwort, die Klassensprecherin der 8b, über ihre eigene Leistung überrascht. Und auch Klassenkameradin Leonie Diwo sah im Ausloten der eigenen Stärken, ohne dafür eine Note zu bekommen, eine besondere Herausforderung: „Der Lauf hat viel Spaß gemacht und man hatte die Gelegenheit, sich selbst zu testen und zu sehen, wie gut man ist und wie viele Runden man schafft.“ Am Ende wurden die gelaufenen Runden gezählt und die Sponsoren zur Kasse gebeten. „Wir sind unheimlich stolz, dass sich unsere Schüler für diese Aktion begeistern konnten und den Lauf und das Einsammeln der Spenden mit großem Engagement durchgeführt haben. Die Schüler haben damit beweisen, dass sie wissen, wie Gemeinschaft funktioniert: Man muss sich einbringen, selbst etwas geben statt immer nur die Hand aufzuhalten.“, zog Sportlehrerin Anne Klein ein positives Fazit.

Insgesamt kamen 20.380 Euro zusammen, die Hälfte davon wurde an UNICEF gespendet. „Vielen Dank für die großzügigen Spenden, die das Gymnasium am Stefansberg erlaufen hat.“, war Dr. Ingrid von Tippelskirch, die zur Scheckübergaben an die Merziger Schule gekommen war, gerührt vom Einsatz der Schüler. Als Vertreterin von UNICEF im Saarland nutzte sie ihren Besuch, um die Organisation genauer vorzustellen und die Schüler natürlich auch darüber zu informieren, wohin ihre Spenden gehen werden: „Euer Geld soll eingesetzt werden für die Flüchtlingshilfe in Syrien und seinen Nachbarländern, aber auch im Südsudan und der Ukraine.“ Auch die Frage der Schüler, was dort genau mit dem Geld passiert, konnte Ingrid von Tippelskirch konkret beantworten: „Ein Großteil wird für psychosoziale Hilfen bestimmt, die Kindersoldaten sollen wieder Kinder werden, sollen wieder spielen, lernen und glücklich sein. Wir wollen den Kindern dort Unterricht, Notschulen und Selbstlernprogramme anbieten, denn sie wollen lernen. Aber auch die Gesundheitsvorsorge mit verschiedenen Impfungen soll gewährleistet werden.“ Dazu einen Beitrag geleistet zu haben, gab den Schülern ein gutes Gefühl: „Der Spendenlauf hat sich echt gelohnt, da man so anderen Kindern helfen kann, denen es nicht so gut geht wie uns. Diese Kinder haben alles verloren und ich finde es schön, wenn man ihnen eine Freude machen oder sogar ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann“, brachte Achtklässlerin Lucy Burgemeister auf den Punkt, was ihre Klassenkameraden dachten.

Aber auch die Merziger Schüler selbst profitieren von ihrem gesammelten Spendengeld: Denn die Hälfte des Gesamtbetrages kommt der eigenen Schule zugute. Mit einem Teil des Erlöses wurden bereits Spielgeräte angeschafft, die auf dem neuen Schulhof vor dem Erweiterungsbau zusätzliche Bewegungsmöglichkeiten während der Pause bieten. Und so war Sportlehrerin Anne Klein, die für die Organisation des Spendenlaufs verantwortlich war, am Ende mit der Aktion mehr als zufrieden: „Gegenseitige Hilfe ist für alle eine Win-Win-Situation, für uns sogar doppelt: das gute Gefühl, anderen Kindern geholfen und für unsere Schule tolle Sportgeräte für den Außenbereich mitfinanziert zu haben.“

 Die Fotos der Spendenübergabe zeigen

Spendenübergabe1 von links: Frau Dr. von Tippelskirch (Unicef Saarland), Nina Terwort, Maximilian Steuer (Klassensprecher 8b), Sigrid Altmeyer (Unicef Saarlouis), Albert Ehl

Spendenübergabe 2: die o.g. Personen plus die gesamte Klasse 8b, ganz links Klassen- und Sportlehrer Marcus Ortinau, von rechts: Albert Ehl, Sigrid Altmeyer, Maximilian Steuer, Anne Klein, Nina Terwort

Martinslauf 2016

Der traditionelle Martinslauf in Losheim beschließt die Laufsaison für die Schüler. In diesem Jahr starteten bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt etwa 1000 Läufer, darunter auch eine kleine Truppe vom Stefansberg.  Im 2 km- Lauf der Mädchen gingen sieben Schülerinnen an den Start.  Die Schnellste in der Altersklasse W12 war Emma Nickels aus der 5e, sie kam nach 8:22 min als Erste ins Ziel. Auf Platz 11 folgte Lilly Roer (6a), auf Platz 17 Emily Botzem (6d). Bei den älteren Mädchen landete Yara Volpert (7b) nach schnellen 7:34 min. auf dem zweiten Platz, Franka Stuffer (7c) auf Platz 17, Anna Dillschneider (6a) auf Platz 20 und Lara Scheffer (7a) auf Platz 21.

Bei den Jungen M 14 war Alexander Leigert erfolgreichster Läufer des GaS mit einem zweiten Platz in bemerkenswerten 7:15 Minuten. Philipp Lehnertz wurde siebter,  Luca Herrmann vierzehnter und Nicolas Santer kam als  fünfzehnter ins Ziel. In der M 15 schaffte es Niklas Jager in 7:37 Minuten als Fünfter aufs Podium und in der M12 war es David Berson, der in 7:53 Minuten auf Platz drei lief. Elias Orth kam auf Platz 30 und Marius Dillschneider auf Platz 36.

Im Lauf über 5km, der quer durch Losheim führte und teilweise sehr anspruchsvoll war, starteten Celina Löhfelm (Jahrgang 2002) und Yasmin Rudolph (Jahrgang 2005). Celina lief nach guten 27:08 Minuten als Achte ins Ziel, Yasmin erreichte einen 18. Platz in 32:19 Minuten.

GaS erneut Sieger bei den Saarländischen Schultanzsportmeisterschaften 2016

Anna-Lena Dietrich, Jacqueline Oster, Nina Schmitt, Lena Huckert, Lisiane Bies, Sarah Kühn

Auch im dritten Jahr der Saarländischen Schultanzsportmeisterschaften konnte das Gymnasium am Stefansberg in Merzig den Sieg nach Hause tanzen.

Dieses Jahr fand die saarländische Schultanzmeisterschaft am 8. Juli in den Räumen des TSC Rubin Saarlouis statt. Waren es im ersten Jahr noch 70 und letztes Jahr 150 Teilnehmer, so hatten dieses Jahr 250 Teilnehmer den Weg nach Saarlouis gefunden. Allerdings gab es aus Wettbewerbsgründen eine kleine Änderung und es kamen neue Kategorien dazu. So wurden die Grundschulen und die weiterführenden Schulen getrennt bewertet, ebenso erfolgte bei den weiterführenden Schulen eine Unterteilung in Schul-AGs und Schul-Vereinsgruppen, womit eine gerechtere Bewertung gewährleistet werden sollte.

Das GaS startete mit der Gruppe „Venerable“ in der Kategorie Schul-AG - insgesamt acht Teilnehmergruppen - und mit den drei Gruppen „The Fusion Juniors“, „Nu Motion“ und „El Mundo Latino“ in der Kategorie Schul-Verein - ebenfalls acht Teilnehmergruppen. Daneben starteten noch einige Schülerinnen und Schüler in der Kategorie Paartanz.

Auch dieses Jahr hatte sich für alle Beteiligten das harte und wochenlange Trainieren gelohnt, denn neben dem ersten Platz (Venerable) in der Kategorie Schul-AG gab es einen dritten (Nu Motion), vierten (The Fusion Juniors) und fünften Platz (El Mundo Latino) in der Kategorie Schul-Vereinsgruppe.

Die Gruppe „Venerable“, unter dem Namen „Elektroaded“ aus den beiden vergangenen Wettkampfjahren bekannt, konnte somit an ihre Erfolge aus diesen Wettkämpfen anknüpfen (im ersten Wettkampfjahr den ersten und im zweiten den zweiten Platz).

Während sich drei Gruppen auf Hip Hop spezialisiert hatten, zeigte die Gruppe „El Mundo Latino“, die sich aus den Paartänzern zusammensetzte, eine etwas andere Darbietung, nämlich einen Mix aus verschiedenen lateinamerikanischen Tänzen.

In den Paartänzen (Lateinamerikanische Tänze) konnten die Plätze drei, vier und fünf von Schülerinnen und Schülern des GaS ertanzt werden.

Insgesamt zeigte der Wettkampf in allen Kategorien ein sehr hohes Niveau, was vom Publikum mit entsprechender Unterstützung gewürdigt wurde.  Sportlehrerin Birgit Serf-Schilz, die die Gruppen betreut, freut sich mit ihren Schülerinnen auf das nächste Jahr, die auf  eine ebenso rege und erfolgreiche Teilnahme hoffen wie in diesem  Jahr.

Text und Foto: Birgit Serf-Schilz

Schullaufmeisterschaften 2016

Bild 1
Bild 2
Max Müller
Alexander Leigert

Insgesamt nahmen in diesem Jahr 97 Schülerinnen und Schüler des Gymnasium am Stefansberg an den Saarländischen Schullaufmeisterschaften 2016 teil, dem größten Schulsportevent in unserer Region. In Punkto Erfolg endeten sie für das Gymnasium am Stefansberg mit vier Titeln. Glücklicherweise wurden die Sportlerinnen und Sportler in diesem Jahr mit angenehmem Laufwetter beschieden und mussten weder zu stark schwitzen, wie im letzten Jahr, oder zu stark frieren, wie bereits des Öfteren in den vergangenen Jahren. Daher und aufgrund der guten Organisation, war diese Veranstaltung sicherlich für alle Beteiligten wieder ein voller Erfolg, selbst wenn die Platzierung nicht ganz vorne lag.

Unter dem Motto dabei sein ist alles, machten sich von unserer Schule insbesondere die „neuen“ aus der Klassenstufe fünf auf den Weg, die beiden Runden zu absolvieren. Doch auch hier blitzte ein Talent deutlich hervor. Alexander Leigert siegte in der Altersklasse Jungen 2004 in einer Zeit von 7:16,4 Minuten und ebnete damit bereits den Weg für den Mannschaftssieg in der Klasse männliche Jugend U14. Ebenfalls konnte Max Müller (7:08,0 Minuten) nach Lauf zehn auf das Siegerpodest steigen. Die beiden schafften es dann, zusammen mit Nico Gansemer (Lauf zehn, 8:08,8 Minuten) die beste Zeit in der Mannschaftswertung der männlichen Jugend U14 zu erzielen und distanzierten ihre Konkurrenten auf dem zweiten Platz, die Schüler des Gymnasium am Rothenbühl in Saarbrücken, um gut eine halbe Minute.

Der erste Titel wurde allerdings bereits im 7. Lauf, Mädchen 2003, durch Yara Volpert errungen. Damit hat sie ihren Vorjahreserfolg wiederholt und ihr großes Talent ein weiteres Mal eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Ihre Siegerzeit betrug 7:23,6 Minuten und war die sechst schnellste aller an diesem Tag gelaufenen Mädchen.

Ein großes Dankeschön muss auch an unsere Oberstufenschülerinnen und Schüler gerichtet werden, die als Streckensicherung und vor allem für das Aufwärmen und Betreuen der Starterinnen und Starter am Start und Zielbereich tatkräftig mitgeholfen haben.

Merziger Sparkassen-Citylauf 2016

11. Merziger Sparkassen-Citylauf 2016 in Merzig, GaS, 06. März 2016

Regen, Schnee, ungemütliche Temperaturen und dann auch noch an einem Sonntag früh aufstehen. Geht gar nicht!!!! Aber für 18 Schülerinnen und Schüler des GaS ging es dann doch und sie stellten sich der Herausforderung: 16 entschieden sich für den 2km-Schülerlauf, zwei für die 5 km-Strecke.

Auf das Podium in ihren Altersklassen schafften es fünf Vertreter unserer Schule, einige von ihnen sind schon eine ‚sichere Bank‘.

 

Wettkampfklasse W11

8. Platz            für Lilly Roer                          in 10:02 min.

11. Platz          für Magalie Meyer                in 10:18 min.

13. Platz          für Lena-Marie Finkler          in 11:27 min.

 

Wettkampfklasse W 12

1.Platz                       für Yara Volpert                   in   7:28 min.

5. Platz                        für Emma Hübsch                 in 10:06 min.

6. Platz                        für Franka Stuffer                 in 10:11 min.

 

Wettkampfklasse M13

1.Platz             für Max Müller                      in  7:01 min.

 

Wettkampfklasse W14

5. Platz            für Celina Löhfelm                in 9:37 min.

6. Platz            für Martha Meyer                 in 10:35 min.

7. Platz             für Tabea Sparmann             in 10:52 min.

 

Wettkampfklasse W15

2.Platz             für Anne Kockler                   in  9:10 min.

 

Wettkampfklasse M11

4. Platz            für Michael Klauck                in 9:03 min.

 

Wettkampfklasse M 12

1.Platz             für Alexander Leigert                       in 7:25 min.

2. Platz           für Timothy Buchholz                      in 8:33 min.

7. Platz           für Felix Hoffeld                                  in 11:11 min.

 

Wettkampfklasse M14

4. Platz            für Maximilian Laux             in 9:25 min.

 

Im Rahmen dieser Laufveranstaltung wird auch die Merziger Schulmeisterschaft ausgetragen. Leider konnten wir hier trotz der sehr guten Ergebnisse, die im Übrigen keine andere Schule vorweisen konnte, keinen der ersten Plätze belegen. Der Auswertungsalgorythmus bevorzugt hier eindeutig die Grundschulen, die mit einem enorm großen Teilnehmerfeld starten und zudem einen Bonus auf die Altersklasse erhalten.

 

Über die 5km starteten Paul Jacobs aus der 8a und Yasmin Rudolph aus der 5a.

Paul erlief sich in einem beherzten Rennen in 22:50 min. den 4. Platz, Yasmin in 32:32min den 5. Platz. Bemerkenswert: Es gibt hier keine Unterscheidung in Altersklassen, sondern nur die Einteilung U18 weiblich / männlich.  Paul und Yasmin haben also sehr viele ältere Läufer und Läuferinnen hinter sich gelassen.

 

Wir bedanken uns bei allen, die für das GaS gestartet sind und gratulieren zum Erfolg.

A.Klein

Martinslauf 2015 in Losheim

Schulmeisterschaft im Mountainbike 2015

Die diesjährigen Schulmeisterschaften im Mountainbike standen, zumindest was das Wetter anbelangte, unter keinem günstigen Stern. Bereits am frühen Morgen regnete es in Lebach ununterbrochen und dies sollte sich auch während der insgesamt vier Rennen nicht grundlegend ändern. Dementsprechend sahen die Fahrerinnen und Fahrer nach ihren überwiegend durch waldiges Terrain führenden Runden auch aus; nass bis auf die Haut und mit einer kompakten Schlammkruste überzogen. Dennoch ließen sich die vier Teilnehmer unserer Schule davon nicht in ihrer Motivation dämpfen und fuhren beachtenswerte Ergebnisse ein. Jonas Raber (11) fuhr in der Altersklasse I auf einen starken achten Platz. Hierzu ist anzumerken, dass die Top Ten in dieser Rennserie in der Regel von buchstäblich professionell trainierenden Schülern belegt wird. Und da unter den ersten acht auch zwei Mädchen waren, wurde Jonas somit sechstschnellster Junge seiner Altersklasse…und wenn es noch mehr Runden gegeben hätte, wäre Jonas Vorliebe für laaaange Rennen sicherlich nicht vonNachteil gewesen.

In der Altersklasse II gingen drei unserer Schüler…eigentlich zwei Schüler und eine Schülerin an den Start. Das um eine Runde kürzere Rennen konnte von unserem einzigen Mädchen, Maja Kreutz (9e), trotz eines schmerzhaften „Remplers“, verursacht durch einen schulfremden Fahrer, dennoch mit einem Sieg in der Mädchenwertung abgeschlossen werden. Kevin Bilz (9c) fuhr zuvor mit Platz neun ebenfalls in die Top Ten der Jungen und ist daher, ebenso wie Jonas und Maja im kommenden Jahr berechtigt, einen der heißbegehrten vorderen Startplätz zu belegen. Als Neuling im Rennsport kam schließlich Julian Greveldinger (9c) auf dem 40 Platz des Rennens ins Ziel.

Nach einer längeren Trocknungs- und Aufwärmpause nahm Maja schließlich ihre verdiente Goldmedaille in Empfang und krönte somit den insgesamt sportlich sehr zufriedenstellenden Regen-Renntag.

Ein großes Dankeschön möchte ich auf diesem Wege nochmals an Frau Raber richten. Ohne ihre bereitwillige Hilfe beim Transport der Schüler und der Räder, sowie der Hilfe beim Betreuen der Kids, wäre dieser Erfolg nicht so leicht zu organisieren gewesen.

MC2

Tanzgruppen vom GaS Schultanzsportmeister

„Nu Motion“ , Gruppe Elektroaded“ , Gruppe „Diversity“
Jacqueline Oster, Thomas Kaltbach und Anna Mintchenko (4. - 6. v.l.)

Bei der 2. Saarländischen Schultanzsportmeisterschaft Anfang  Juli in St. Ingbert ließen die Tanzgruppen des Gymnasiums am Stefansberg (GaS) die Konkurrenz hinter sich. Die zweite Schultanzsportmeisterschaft fand dieses Jahr in St. Ingbert statt und das Gymnasium am Stefansberg, als Titelverteidiger, war dieses Mal sogar mit drei Gruppen und zwei Paaren im Einzeltanz vertreten. Insgesamt nahmen 125 Schülerinnen und Schüler an der Meisterschaft teil, eine beachtliche Steigerung im Vergleich zum vorherigen Jahr.

Der Wettkampf begann mit den Gruppendarbietungen, die ein breites Tanzspektrum darboten, wobei der Hip Hop-Stil eindeutig überwog. Die Darbietungen waren sehr anspruchsvoll und einfallsreich und aus der Vorrunde mit einem Teilnehmerfeld von elf Gruppen konnten sich letztendlich sieben für die Endrunde qualifizieren, darunter alle drei Gruppen vom GaS.

Nach der Vorrunde in den Gruppentänzen folgten die Einzelwettkämpfe (Paartänze) in der Kategorie Lateinamerikanischer Tanz und Standardtanz. Angefangen von Chachacha über Rumba, Jive, Salsa und Tango zeigten die Tanzpaare ihr Können auf ebenfalls hohem Niveau. Die beiden Tanzpaare vom GaS waren in den ersten vier Tänzen vertreten und konnten hier den ersten und zweiten Platz für sich verbuchen.

Für die sieben qualifizierten Gruppen hieß es nach einer kurzen Pause dann noch einmal anzutreten, und dies unter zunehmend erschwerten Bedingungen: Trotz Klimaanlage war im Saal die außen unermüdlich ansteigende Temperatur zu spüren. Aber alle gaben noch einmal ihr Bestes und die Zuschauer quittierten die Vorführungen mit lautstarker Unterstützung und gebührendem Applaus.

Nun hieß es warten, bis die Bewertung der Juroren ausgerechnet war, und die Spannung wuchs, als die Siegerehrung begann. Begonnen wurde mit dem 3. Platz, der an die Gruppe „Diversity“ vom GaS ging, gefolgt von der Gruppe „Elektroaded“, dem Titelverteidiger, auf dem zweiten Platz. Nun stand die große Frage im Raum: Wer ist auf dem ersten Platz? Und als es dann zum dritten Mal „Gymnasium am Stefansberg“ hieß, war die Freude riesig. Der erste Platz ging mit nur einem Punkt Unterschied zum zweiten Platz an die Gruppe „Nu Motion“ (79 von 80 möglichen Punkten). Wenn dieser geringe Punktunterschied zuerst auch ein kleiner Wermutstropfen für „Elektroaded“ bedeutete und somit die Titelverteidigung zunichte machte, so siegte doch schon bald die Freude über die drei ersten Plätze im Gruppenwettkampf und über die zwei ersten Plätze im Paartanz.

Stefansberg-Gymnasium wird DFB-Partnerschule

Die Vorfreude bei den Schülerinnen und Schülern des Merziger Gymnasiums am Stefansberg (GaS) ist riesengroß – nicht etwa auf die Sommerferien, sondern auf die vorletzte Schulwoche. Dann steht am GaS die Projektwoche auf dem Programm – in diesem Jahr mit einem ganz besonderen Highlight für Fußballbegeisterte: rund 20 Schüler können sich im Rahmen des Projekts „DFB-Junior-Coach“ zu Trainern ausbilden lassen. Das Gymnasium am Stefansberg ist damit eine von bundesweit 200 Schulen, die an diesem Angebot des Deutschen Fußball-Bundes teilnehmen. Einzige Voraussetzung: Die Schüler sollten einen engen Bezug zum Fußball haben, selbst Fußball spielen und müssen mindestens 15 Jahre alt sein – Kriterien, die Nicolas Heckmann aus der Klassestufe 11 allesamt erfüllt: „Ich habe mich für dieses Projekt angemeldet, da ich leidenschaftlich gerne Fußball spiele und mehr über die Arbeit als Trainer erfahren möchte.“ Auch Oberstufenschüler Marcel Gelz wartet mit Spannung auf die kostenlose Schulung während der Projekttage: „Fußball war schon immer Teil meines Lebens, gerade die Arbeit der Trainer hat mich seit jeher beeindruckt.“Und David Quinten (Klasse 11) will mitmachen, „weil ich schon lange als Spieler aktiv dabei bin und sehr gerne Kindern etwas beibringen möchte.“ Ausgebildet werden die Schüler von einem echten DFB-Trainer: Christian Oles ist als Verbandssportlehrer des saarländischen Fußballverbandes nicht nur verantwortlich für die Junioren-Auswahlmannschaften des Saarlandes, sondern ist auch in der kommenden Saison Co-Trainer der deutschen U17-Nationalmannschaft und Inhaber der höchsten Trainerlizenz. Seine Ausbildung zum Fußball-Lehrer absolvierte er 2012 unter anderem mit den Ex-Nationalspielern Mehmet Scholl, Stefan Effenberg und Christian Wörns. Der 37-Jährige wird den Schülern am GaSin einer 40-stündigen Schulung alles vermitteln, was im Trainergeschäft wichtig ist. Neben Theorie steht auch Praxis auf dem Programm. In gezielten Einheiten werden die angehenden Jung-Trainer eigens dafür ausgewählte Schüler aus der Unterstufe trainieren und dabei ihre erlernten Kenntnisse anwenden können. „Durch dieses Projekt wollen wir den Jugendlichen zunächst einmal die Möglichkeit geben, frühzeitig Trainererfahrungen zu sammeln. Es ist uns aber auch wichtig, dass sie ihre Begeisterung für das Fußballspiel und die dabei gemachten positiven Erfahrungen an Jüngere weitergeben.“, so Sportlehrerin Anne Klein, die dieses Projekt gemeinsam mit ihrem Kollegen Marcus Ortinau am GaS installiert hat. Während der Ausbildung wird nicht nur Wert auf das fachliche Wissen, sondern auch auf die Persönlichkeitsentwicklung der Nachwuchstrainer gelegt. „Sie sollen früh lernen, Verantwortung zu übernehmen“, hoffen die beiden Sportlehrerauch auf einen Effekt außerhalb des Platzes, der auch dem Schulprofil entspricht: Das Gymnasium am Stefansberg arbeitet schon seit Jahren ganz bewusst darauf hin, dass ältere Schüler jüngere unterstützen,z.B. als Lernscouts im Rahmen der Freiwilligen Ganztagsschule oder bei der Aufarbeitung fachlicher Defizite in der Ferienschule während der Osterferien.

„Der Jugendbereich braucht viele qualifizierte und motivierte Trainer, hier werden wichtige Grundlagen gelegt. Die DFB-Junior-Coaches werden den Jugendfußball in Deutschland nachhaltig aufwerten“, ist auch der ehemalige Co-Trainer von Joachim Löw und jetzige Sportdirektor des DFB Hansi Flick vom Erfolg des Projekts überzeugt.Ziel ist es, dass die in der Schule ausgebildeten DFB-Junior-Coaches nach ihrer Ausbildungszeit eigenständig Fußball-AGs an Schulen und das Training in Jugendmannschaften im Verein qualifiziert leiten können.„Neben der Verbesserung des Fußballangebots an unserer eigenen Schule, könnten wir den Vereinen der Region anbieten, dass unsere Junior-Coaches im Training jüngerer Mannschaften mitarbeiten oder durch Fußball-AGs an den Grundschulen unsere ohnehin schon bestehende Kooperation noch intensivieren. Damit wären unsere Jung-Trainer nicht nur Botschafter des Fußballs, sondern auch Botschafter unserer Schule.“, sieht SportlehrerMarcus Ortinau vielfältige Perspektiven. Unterstützt wird das „Junior Coach“-Projekt neben dem DFB und dem saarländischen Fußballverband auch von der Commerzbank, die den Teilnehmern unter anderem auch die Möglichkeit von Bewerbungstrainings und Praktika bietet, so dass die angehenden Jung-Trainer nicht nur fußballfachlich, sondern auch darüber hinaus gefördert werden. Wer seine Ausbildung zum DFB-Junior-Coach erfolgreich abschließt, erhält ein Zertifikat, das als Einstiegsmodul zur Trainer-C-Ausbildung anerkannt wird.Die Urkunde wird den teilnehmenden Schülern im Rahmen des Schulfests des Gymnasiums am Stefansberg, am Samstag, den 18. Juli 2015, feierlich überreicht.

Rollstuhlsport am GaS

Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) lebt Inklusion in der Schule vor
Am Gymnasium am Stefansberg (GaS) gab es kürzlich Schulsport der anderen Art: nämlich mit dem Rollstuhl! Auf Anregung des NeuntklässlersTimon Scheuer, der selbst Mitglied im „Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter“  (BSK) ist, gab es an zwei Schultagen in Kooperation mit dem BSK einige ganz besondere Sportstunden.  Mit 8 Rollis "bewaffnet" wurde Inklusion und Sport in der Sporthalle der Schule gezeigt. Zuerst einmal gaben die beiden BSK-Vertreter Hardy Heinke und Uwe Wagner eine Einweisung im Gebrauch eines Rollis und zeigten auch ein paar Tricks beim Fahren. Unterstützt wurden die beiden auch durch Timon Scheuer, Schüler der Klasse 9b. Danach mussten alle Schüler einen Parcours bewältigen, was sich als garnicht so einfach herausstellte. Um einige Pylonen zu fahren, war noch ohne größere Probleme möglich, aber den Rolli anzukippen,  um mit den Rädern auf eine ca. 4 cm dicke Matte zu kommen, gestaltete sich dann doch etwas schwieriger.
Nach der Pflicht kam dann die Kür: Nach den Fahrübungen wurde Rollball gespielt und am zweiten Tag Rollibasketball. Die Kinder und die Lehrer waren vollends begeistert davon und wollten unbedingt eine Wiederholung.
Schulleiter Albert Ehl war sofort einverstanden und  fragte die Vertreter des BSK, ob sie nicht auch an der Projektwoche desStefansberg-Gymnasiums teilnehmen könnten.Der BSK Saarland sagte dem Direktor sofort zu, denn so Uwe Wagner, der Leiter der saarländischen Landesvertretung: „Wo sonst kann man so einfach für Inklusion Werbung machen?Meines Erachtens haben Kinder sowieso eher ein Feeling dafür als manche Erwachsene.“ An den Projekttagen im Juli werden nun insgesamt 18 Schülerinnen und Schüler am „Rolli-Projekt“ teilnehmen. Die Ergebnisse des „Rolli-Projektes“ werden im Rahmen des Schulfestes am Gymnasium am Stefansberg am 18. Juli präsentiert.

Kontakt BSK:

Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK)

Landesvertretung Saarland
Uwe Wagner
Hinter den Gärten 15
66780 Eimersdorf
Tel.: 06835 - 6437

Schullaufmeisterschaften 2015

Die 16. Saarländischen Schullaufmeisterschaften feierten in diesem Jahr eine Premiere, denn sie fanden zum ersten Mal in Merzig auf dem Gelände rund um die Stadthalle und im Stadtpark statt. Für uns bedeutete dies eindeutig weniger Stress, denn wir konnten die Startunterlagen schon früh am Morgen abholen, uns mit unseren Läufern und Läuferinnen in der Turnhalle treffen, Zeitnehmerchips und Startnummern in Ruhe verteilen und an Schuhen und Trikots befestigen. Dann ging es, ganz ohne Bus- und Parkstress, zu Fuß zum Stadtpark, wo bereits schon jede Menge Gewusel war.

Der 1092m-lange Rundkurs führte am Bahnhof Stadtmitte  und  am alten Schwimmbad vorbei hinein in den Stadtpark und musste zweimal absolviert werden.

Die Schülerinnen und Schüler, die das GaS  bei dieser Veranstaltung repräsentieren, sind eine bunt gemischte Truppe von Jungen und Mädchen, die als Leichtathleten mehrmals pro Woche ihre Spezialdisziplin trainieren, oder Fußball, Handball oder Tennis spielen. Der Großteil der Läuferinnen und Läufer meldet sich aber aus Spaß am Laufen an oder weil sie dem Aufruf ihrer Sportlehrer folgen sich für ‚ihre‘ Schule engagieren wollen. Hierfür ein ganz besonderes Dankeschön!!

Für uns begannen die Schullaufmeisterschaften gleich mit einem Highlight: im Lauf 3 der Mädchen Jahrgang 2004 starteten Yara Volpert und Franka Stuffer.Yara lief allen davon, überholte die Radfahrer, die die Läuferinnen anführten und überraschte die Streckenposten, die den Zielbereich noch nicht frei gegeben hatten. Wie bereits im letzten Jahr wurde sie auch 2015 Saarländische Schullaufmeisterin. Yara ist nebenbei noch eine ausgezeichnete Triathletin und begeisterte Fußballerin. Franka, unsere jüngste Teilnehmerin, ist YarasMannschaftskameradin sowohl in der Leichtathletik- als auch der Fußballmannschaft. Sie lief ebenfalls ein tolles Rennen und landete auf dem 58. Platz.

Die Mädels waren auch weiter erfolgreich. Lea Hassinger und Anna Ferner erliefen sich in einem sehr mutigen Rennen bei der weiblichen U 14 einen 6. und 7. Platz, Angela Koch, die im Saarland zu den Top-Tischtennisspielerinnen gehört,bei der U 16 einen 6. Platz.

Aber auch unsere Jungs schlugen sich hervorragend: Im Feld U14 wiederholte Max Müller, einer der besten  Mittel- und Langstreckenläufer seiner Altersklasse, seinen Erfolg vom letzten Jahr und belegte Platz 3, dicht gefolgt von Jannis Collmann auf Platz 4. 

Paul Jacobs, der immer für einen der vorderen Plätze gut ist, erfüllte auch in diesem Jahr die in ihn gesteckten Erwartungen und lief in einem schnellen und mutigen Rennen auf den 6. Platz.

Im Rennen der U16 sorgte Thiago Salm mit seinem 3. Platz für eine faustdicke Überraschung, herzlichen Glückwunsch! Jona Schmitt belegte Platz 7 und spielte am Nachmittag des gleichen Tages ebenso wie sein Klassenkamerad Jacob Collmannnoch ein internationales Fußballturnier in Rehlingen.

Florian Hoffeld, ehemaliger Schullaufmeister, schaffte es in diesem Jahr auf den 4. Platz.

Die sehr guten Einzelleistungen bescherten uns zusätzlich auch sehr gute Mannschaftsergebnisse:

·         einen 6. Platz bei der weiblichen Jugend U 14 mit Lea Hassinger, Anna Ferner und Amélie Daub

·         einen 4. Platz bei der männlichen U 16 mit Florian Hoffeld, Thiago Salm und Jona Schmitt

·         und einem 2. Platz bei unseren Jüngsten in der U 14 mit Max Müller, Paul Jacobs und Jannis Collmann.

Alle Ergebnisse hier noch einmal im Überblick:

Lauf 3 Mädchen 2004

1.

Volpert, Yara

7:31,6

58.

Stuffer, Franka

9:48,4

 

Lauf 6 Jungen 2004

105

Maier, Laurin

9:18,2

208

Nico Zimmer

10:16,6

291

Hoffeld, Felix

11:02,3

Nico Zimmer, wurde aus unerfindlichen Gründen der Mannschaft des Gymnasiums am Rothenbühl zugeordnet und erscheint auch so in der Zieleinlaufliste.

Lauf 7Mädchen 2003

76.

Reimsbach, Magdalena

10:19,4

81.

Schneider, Finja

10:21,1

101.

Ballnus, Katharina

10:33,5

186.

Hantschel, Laura

12:29,9

 

Lauf 8Mädchen 2002

6.

Hassinger, Lea

8:08,7

7.

Ferner, Anna

8:10,4

44.

Daub, Amélie

9:21,8

46.

Weins, Marie

9:23,0

61.

Spelz, Elisa

9:33,3

83.

Koch, Hanna

10:01,1

86.

Adam, Charlotte

10:05,3

87.

Irsch, Jana

10:05,6

92.

Braun, Emma

10:09,0

95.

Mehlem, Lea

10:10,9

168.

Löhfelm, Celina

11:14,2

178.

Meyer, Martha

11:33,4

199.

Sparmann, Tabea

12:20,1

 

Lauf 9 Jungen 2003

3.

Müller, Max

7:24,1

4.

Collmann, Jannis

7:30,0

58.

Cam, Alpay

8:44,8

 

Lauf 10 Jungen 2002

6.

Jacobs, Paul

7:27,8

70.

Becker, Benedikt

8:36,8

72.

Holbeck, Christian

8:37,4

115.

Laux, Maximilian

8:59,1

162.

Jager, Niklas

9:27,2

 

Lauf 11 Mädchen2000

6.

Koch, Angela

8:44,2

 

Lauf 11 Mädchen 2001

50.

Kockler, Anne

9:57,0

70.

Pinkawa, Selina

10:24,9

91.

Lindner, Nina

10:52,6

113.

Faust, Fabia

11:22,2

 

Lauf 12Jungen 2001

3.

Salm, Thiago

6:56,5

7.

Schmitt, Jona

7:10,6

21.

Dietrich, Alexander

7:32,2

36.

Siedler, Marvin

7:48,6

55.

Spath, Timo

8:06,4

77.

Schwabauer, Albert

8:24,0

96.

Collmann, Jacob

8:52,0

107.

Nenno, Raphael

9:08,1

129.

Nilles, Leon

9:25,9

 

Lauf 13 Jungen 2000

4.

Hoffeld, Florian

6:49,9

 

 

Wir danken allen, die für unsere Schule gelaufen sind und gratulieren zu den sehr guten Leistungen.

 

A.Klein, M. Ortinau

10. Merziger Sparkassen-Citylauf 2015 in Merzig

 

 

Am Sonntag, d. 08. März, konnten wir dieses Mal mit einer relativ großen Mannschaft am Merziger Citylauf teilnehmen. Von 40 angemeldeten Schülerinnen und Schülern waren am  Sonntagmorgen bei recht kühlen Temperaturen, aber strahlend blauem Himmel, 32 Mädchen und  Jungen am Start des Schülerlaufes über 2 km.

Auf das Podium in ihren Altersklassen schafften es fünf Vertreter unserer Schule:

 

Wettkampfklasse W 11

1.Platz            für Yara Volpert                   in   7:29 min.

Wettkampfklasse M12

1.Platz             für Max Müller                      in  7:16 min.

 

Wettkampfklasse W14

3.Platz             für Anne Kockler                   in  8:44 min.

 

Wettkampfklasse M 14

1.Platz             für Jona Schmitt                    in 7:12 min.

 

Wettkampfklasse W15

2.Platz             für Merle Neusius                 in 8:52 min

 

Im Rahmen dieser Laufveranstaltung wird auch die Merziger Schulmeisterschaft ausgetragen. Hier konnten wir Dank der großen Teilnehmerzahl und den guten Ergebnissen aller Läufer und Läuferinnen vom GaS den 2. Platz erzielen, vor dem PWG, allerdings hinter der Kreuzberg-Grundschule, deren Teilnehmerzahl wir nicht toppen konnten.

 

Gesamtergebnisse nach Altersklassen Jungen und Mädchen (M / W)   

W11

Platz

Name

Zeit in min.

1.

Yara Volpert

 7:29

11.

Leonie Reichert

10:06

12.

Franka Stuffer

10:14

15.

Laura Sode

11:06

 

M11

Platz

Name

Zeit

15.

Felix Hoffeld

10:04

 

W12

Platz

Name

Zeit

8.

Jana Lorenz

9:44

9.

Finja Schneider

10:20

11.

Roxana Dziuba

10:21

12.

Maja Oster

10:36

 

M12

Platz

Name

Zeit

1.

Max Müller

7:16

 

 

W13

Platz

Name

Zeit

5.

Amélie Daub  

9:07

6.

Marie Weins

9:08

9.

Charlotte Adam

9:39

11.

Alisha-Sue Hein

9:41

12.

Jana Irsch

9:44

13.

Lea Johannes

9:54

14.

Amy Schwindling

10:07

15.

Lea Mehlem

10:13

16.

Celina Löhfelm

10:43

17.

Jana Stuffer

11:10

18.

Tabea Sparmann

12:39

 

M13

Platz

Name

Zeit

4.

Paul Jacobs

7:28

7.

Maximilian Laux

8:53

W14

Platz

Name

Zeit in min.

3.

Anne Kockler

8:44

4.

Stefanie Heck

9:18

6.

Selina Pinkawa

9:43

7.

Leonie Nauert

9:46

8.

Nina Lindner

10:31

M14

Platz

Name

Zeit in min.

3.

Jona Schmitt

7:12

4.

Marvin Siedler

7:32

6.

Christian Holbeck

8:19

W15

Platz

Name

Zeit

2.

Merle Neusius

8:52

 

Wir bedanken uns bei allen, die für das GaS gestartet sind und gratulieren zum Erfolg.

 

A.Klein

Martinslauf Losheim 2014

Wie jedes Jahr im November veranstaltet der TV Losheim den Martinslauf, der auch diese Jahr wieder eine Pflichtveranstaltung für unsere Leichtathleten und auch laufbegeisterten Schüler und Schülerinnen war. In diesem Jahr wurde das frühe Aufstehen am Sonntag mit strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel bei noch angenehmen Temperaturen belohnt.

Insgesamt gingen 29 Läuferinnen und Läufer unserer Schule an den Start und erzielten in diesem Jahr ausgezeichnete Ergebnisse. In drei Altersklassen kamen die Sieger vom Gymnasium am Stefansberg und konnten sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Während bei den älteren Jungen Florian Hoffeld in der AK U16 ganz nach vorne lief, setzte sich Max Müller in der AK U12 an die Spitze. Besonders hervorheben muss man an dieser Stelle aber die Leistung einer unserer jüngsten Teilnehmerinnen. Yara Volpert aus der Klassenstufe 5 wurde insgesamt Zweite im Schülerinnenlauf, ließ fast alle älteren Schülerinnen hinter sich und sicherte sich so in ihrer AK U12 den ersten Platz.

Aber auch alle anderen Teilnehmer unserer Schule haben sich bis an ihre Leistungsgrenze verausgabt und belegten z.T. vordere Plätze in ihrer jeweiligen Altersklasse.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

2 km-Lauf

Schüler U16

1.

442

Hoffeld, Florian

2000

m

Gymnasium am Stefansberg

7:17

Schüler U14

7.

444

Jacobs, Paul

2002

m

Gymnasium am Stefansberg

7:47

10.

450

Siedler, Marvin

2001

m

Gymnasium am Stefansberg

7:59

13.

443

Holbeck, Christian

2002

m

Gymnasium am Stefansberg

8:11

21.

446

Laux, Maximilian

2002

m

Gymnasium am Stefansberg

8:48

24.

607

Becker, Benedikt

2002

m

Gymnasium am Stefansberg

9:01

31.

445

Jager, Niklas

2002

m

Gymnasium am Stefansberg

9:31

Schüler U12

1.

447

Müller, Max

2003

m

Gymnasium am Stefansberg

7:28

17.

619

Maier, Laurin

2004

m

Gymnasium am Stefansberg

9:03

26.

448

Rheinert, Luis

2004

m

Gymnasium am Stefansberg

9:21

28.

441

Herrmann, Luka

2004

m

Gymnasium am Stefansberg

9:24

31.

452

Steuer, Maximilian

2003

m

Gymnasium am Stefansberg

9:46

41.

440

Guckeisen, Tom

2004

m

Gymnasium am Stefansberg

10:09

47.

449

Rupp, Felix

2004

m

Gymnasium am Stefansberg

10:41

Schülerinnen U14

10.

73

Kockler, Anne

2001

w

Gymnasium am Stefansberg

9:22

12.

78

Pinkawa, Selina

2001

w

Gymnasium am Stefansberg

9:34

14.

82

Weins, Marie

2002

w

Gymnasium am Stefansberg

9:36

16.

69

Adam, Charlotte

2002

w

Gymnasium am Stefansberg

9:53

18.

77

Nauert, Leonie

2001

w

Gymnasium am Stefansberg

10:00

19.

74

Kurz, Katharina

2001

w

Gymnasium am Stefansberg

10:03

24.

75

Lindner, Nina

2001

w

Gymnasium am Stefansberg

10:51

26.

76

Löhfelm, Celina

2002

w

Gymnasium am Stefansberg

11:04

30.

72

Hoff, Louisa

2002

w

Gymnasium am Stefansberg

12:32



Schülerinnen U12

1.

81

Volpert, Yara

2004

w

Gymnasium am Stefansberg

7:51

13.

70

Fehr, Zoe-Marie

2003

w

Gymnasium am Stefansberg

10:03

18.

79

Schneider, Finja

2003

w

Gymnasium am Stefansberg

10:22

31.

80

Stuffer, Franka

2004

w

Gymnasium am Stefansberg

11:00

35.

71

Hantschel, Laura

2004

w

Gymnasium am Stefansberg

11:26

 

Auch im 5 km-Lauf erzielten auf einer recht anspruchsvollen Strecke die jungen Vertreterinnen unserer Schule sehr gute Ergebnisse.

Schülerinnen

8. Platz      Daub Amelie                     28:43

9. Platz      Spelz Elisa                         29:19

Die längste Strecke legt an diesem Tag Alina Laux zurück. Sie schaffte die 10km, die mit einigen Steigungen eine echte Herausforderung darstellt. Alina kam nach 58:05min ins Ziel und wurde in ihrer Altersklasse Dritte. 

 

Zur Belohnung gab es wie in jedem Jahr eine Martinsbrezel und eine Kiste voller Süßigkeiten.

Allen Teilnehmern unseren herzlichen Glückwunsch. Wir freuen uns über jeden einzelnen von euch, der mitgelaufen ist.

GaS-Mannschaft
Florian Hoffeld
Max Müller
Yara Volpert

Haloweenlauf 2014

Thiago Salm

Zum 10. Mal hatte die  LG Reimsbach-Oppen zum Halloweenlauf eingeladen und auch einige Schüler und Schülerinnen unserer Schule wollten sich diesen Event nicht entgehen lassen. Schwedenfeuer überall an der Strecke, Leuchtbändchen für die Handgelenke und Monsterschminke für die Läufer, Hexen am Start, der Veranstalter hatte sich richtig ins Zeug gelegt.

Timon Scheuer war der erste Starter für den Stefansberg und sorgte mit seinem ersten Platz über 1100m der Rolli-Fahrer für einen furiosen Auftakt.

Anschließend folgten der 1100m-Lauf, der  1900m-Lauf und der Jedermann-Lauf über 5 km, in allen  Wettbewerben zeigten unsere Schülerinnen und Schüler gute bis sehr gute Leistungen. In der folgenden Tabelle sind alle Ergebnisse aufgelistet.

600m Rolli-Fahrer

Timon Scheuer, M 15

8:07 min.

Platz

 

 

 

1100m

Elias Krückemeier, M 11

4:34 min

6. Platz

Alisa   Schorn, W 11

4:36 min

4. Platz

 

 

 

1900m

Thiago Salm, M 13

6:22 min.

1. Platz

Joshua Schmittberger, M 13

9:16 min.

6. Platz

 

 

 

Tabea Sparmann, W 12

10:19 min.

12. Platz

Louisa Hoff, W 12

10:42 min.

14. Platz

 

 

 

Selina Pinkawa, W 13

8:58 min.

8. Platz

Leonie Nauert, W 13

9:26 min.

10. Platz

Katharina Kurz, W 13

9:29 min.

11.Platz

 

 

 

5000 m

Hier ist dem Veranstalter leider ein Fehler unterlaufen. Während Timo Spath richtig eingeordnet wurde in die Altersklasse M 13 und dort mit 23:37 min. den ersten Platz belegte, rutschten Marvin Siedler (21:45 min.) und Christian Holbeck (22.43 min) in die Männerwertung und belegten dort den jeweils bemerkenswerten 8. und 9. Platz.

Marvin Leistung ist besonders lobenswert, da er sich trotz einer Verletzung über die komplette Distanz ins Ziel quälte.

 Allen Teilnehmern herzliche Glückwünsche,

 Anne Klein

Saarwiesenlauf 2014

Vierzehn Schülerinnen und Schüler nahmen am Saarwiesenlauf teil und unterstützten damit eine Elterninitiative zu Gunsten krebskranker Kinder und das Hilfsprojekt „Rabeas Traum“.

Max Müller, Schüler der Klasse 6a und großes Triathlet-Talent belegte den ersten Platz in der Altersklasse U12 über 5km in sehr guten 20:45 min.

Auch Amelie Daub und Elisa Spelz, beide aus der 7e wagten sich auf die 5km und kamen als 3. (27:33 min.) und 4. (27:25 min.) ins Ziel.

Auch im Schülerlauf schlugen sich unsere Läufer und Läuferinnen hervorragend:

U 12, Mädchen

 

 

Franka Stuffer (5c)

17. Platz

9:01 min

 

 

 

U 14, Mädchen

 

 

Anne Kockler (7b)

5. Platz

7:44 min

Marie Weins (7e)

8. Platz

8:04 min

Charlotte Adam (7e)

9. Platz

8:07 min

Leonie Nauert (7a)

10. Platz

8:17 min

Selina Pinkawa (7c)

11. Platz

8:21 min

Katharina Kurz (7d)

13. Platz

8:43 min

Tabea Sparmann (7d)

15. Platz

9:22 min

 

 

 

U 16, Mädchen

 

 

Alina Schmidt (9b)

4. Platz

9:24 min

 

 

 

U 14, Jungen

 

 

In diesem Lauf lieferten sich unsere beiden Jungs ein tolles Rennen und ein spannendes Finish, das Christian knapp für sich entscheiden konnte.

Christian Holbeck (7a)

7. Platz

7:10 min

Maximilian Laux (7c)

8. Platz

7:11 min.

Sportfest Klassenstufen 7 und 8

Sieger Klasse 7c
Sieger Klasse 8d

Auch die Klassenstufen 7 und 8 hatten Glück mit dem Wetter. Bei angenehmen Temperaturen und ohne Regen konnten sich die 7er und 8er in den Disziplinen Fußball und Völkerball vergleichen. in spannenden Wettkämpfen wurden folgende Resultate erzielt:

Völkerball Klassen 7:

1. 7a  2. 7b und 7d  4. 7c  5. 7e

Fußball Klassen 7:

1. 7c  2. 7b  3. 7a  4. 7d  5. 7e

Völkerball Klassen 8:

1. 8e  2. 8d  3. 8c  4. 8b  5. 8a

Fußball Klassen 8:

1. 8d  2. 8c  3. 8b  4. 8e  5. 8a

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Sportfest Klassenstufen 5 und 6

Bei strahlendem Sonnenschein konnten unsere Schüler ihre Fähigkeiten in der Leichtathletik unter Beweis stellen. Gesucht wurden die Besten in den jeweiligen Jahrgangsstufen bei Jungen und Mädchen. Vorallem beim 800 m - Lauf war Stehvermögen gefragt.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Klassenstufe 5 Jungen:

M11   1. Max Müller  1406 P     2. Alpay Cam  1323 P    3 .Philipp Lehnertz  1242 P

M12   1.  Noah Theobald  1480 P  2. Selom Modji  1405 P    3. Paul Diwo  1401

Klassenstufe 5 Mädchen:

W11   1. Jana Lorenz  1357 P    2. Luisa Fischer  1298 P    3. Katharina Dickmann  1252 P

W12   1.  Lucy Burgemeister  1286 P   2. Amy Schwindling  1263 P    3. Marie Morlo  1226 P

Klassenstufe 6 Jungen:

M12   1. Paul Jacobs   1516 P   2. Christian Holbeck  1399 P   3. Luke Kleiber  1378 P

M13   1.Merlin Schwemmlein  1456 P   2. Mike Gorny  1375 P   3. Joshua Schmittberger  1359 P

Klassenstufe 6 Mädchen:

W12   1.Lea Haßinger  1581 P   2. Alisha-Sue Hein  1492 P   3. Anna Ferner   1482 P

W13   1.Anne Kocker  1631 P   2. Selina Pinkawa  1597 P   3. Lorianne-Maria Heinz  1446 P

 

Herzlichen Glückwunsch

Sponsorenliste des GaS für Sportausrüstungspakete

Alexander Krings, Merzig

Dialysezentrum Merzig Dr. med. FierasDahhan, Merzig

Dionysos Griechische  Spezialitäten, Merzig

Doris Martin, Praxis für Logopädie, Merzig

Fahrschule Hoffmann GmbH, Merzig

Gemeinschaftspraxis Imre, Dr. Strauß und Becker, Merzig

Hebammenpraxis Yasmin Chirinpour, Merzig

Alten- und Pflegeheim der Arbeiterwohlfahrt LV Saar, Heinrich-Albertz-Haus, Merzig

Hebammenpraxis Katja Kautenburger, Merzig

Rechtsanwalt Peter Nilles, Merzig

Praxis Dr. Anne Härtel, Merzig

Praxis für Physiotherapie Armin Poß, Merzig

PraxisgemeinschaftDres. Laubenthal u. Dr. Dumbach, Merzig

Ristorante-Pizzeria Sant´ Angelo, Merzig

Schreinermeister Siegfried Dor, Merzig

Streit Gruppe Merzig, Merzig

Tanzschule La Danse, Merzig

Rathaus-Apotheke, Merzig

Restaurant Maharaja Merzig

Mit „Elektroadad“ zum Sieg

Tanzgruppe des GaS gewinnt 1. Saarländische Schultanzsportmeisterschaft

 

Als die Schülerinnen der Klasse 9b des Gymnasiums am Stefansberg (GaS) im Januar 2014 erfuhren, dass es eine Schultanzsportmeisterschaft für Schulen geben wird, stand für eine kleine Gruppe ihr Entschluss sofort fest: Daran nehmen wir teil. Gesagt, getan. Ein Gruppenname (Elektroaded) und die Musik waren ebenso schnell gefunden wie die Stilrichtung (Hip Hop). Nun hieß es nur noch trainieren.

Die sechs Schülerinnen, Anna Lena Dietrich, Isabelle Helmann, Lena Huckert, Sarah Kühn, Jacqueline Oster und Nina Schmitt, nutzten jede freie Minute, um in Eigenregie ihrenTanz einzuüben. Es machte ihnen nichts aus, noch nach Schulschluss in der Sporthalle zu üben oder sich an Wochenenden zu treffen, um den Tanz zu perfektionieren.

Am 23. Mai war es dann soweit. Die 1. Saarländische Schultanzsportmeisterschaft fand in den Räumen des SV Saar 05 in Saarbrücken statt. Die allgemeine Nervosität zu Beginn der Veranstaltung wurde zunächst noch dadurch gesteigert, dass ein wichtiges Kleidungsutensil einer Schülerin, eine Schirmmütze, im Auto des Vaters vergessen worden war und sich nun auf dem Weg nach Neunkirchen befand. Doch ein sofortiger Telefonanruf brachte Erleichterung und rechtzeitig zum Auftritt wurde die Schirmmütze in Saarbrücken abgeliefert.

Die Veranstaltung war in zwei Teile gegliedert: Paartanzen und Gruppentanzen. Bei den Paartänzen, mit denen begonnen wurde, wurde aus Fairnessgründen in der Bewertung noch einmal in Amateur- und Turniertänzer unterteilt. In beiden Gruppen wurden tolle Leistungen gezeigt, angefangen von ChaChaCha über Samba, Rumba, Jive, Salsa bis Paso doble in den Lateinamerikanischen Tänzen und langsamer Walzer und Tango in den Standardtänzen.

In der Pause, in der die Auswertung der Paartänze erfolgte, wurde dem Publikum eine Tanzshoweinlage aus Hip Hop und Breakdance geboten, was alle zu Begeisterungsrufen veranlasste.

Danach begannen die Gruppentänze, bei denen sechs Schulen vertreten waren. Die Schülerinnen des GaS waren als zweite an der Reihe. Nach einer kurzen Eintanzphase – man musste sich schließlich an ein richtiges Tanzparkett gewöhnen – begann die Wertungsrunde. Die Gruppe, unterstützt von einigen mitgereisten Mitschülerinnen und Müttern, zeigte von Anfang an eine sichere und fehlerfreie Choreographie, gespickt von Einfallsreichtum und ausgeführt in großer Synchronität. Sowohl bei den Paartänzen wie auch bei den Gruppentänzen waren Tanzen im Takt, Qualität der Bewegung, Ausdruck und Präsentation nur einige der Bewertungskriterien, für die die fünf Wettkampfrichter jeweils 1 – 10 Punkte vergeben konnten.

Die zweite Pause, in der die Auswertung der Gruppentänze erfolgte, wurde genutzt um alle Anwesenden zu einer kleinen gemeinsamen Tanzchoreographie auf die Tanzfläche zu bitten, was begeistert angenommen wurde.

Schließlich erfolgte die Siegerehrung, bei der die Schülerinnen des GaS als Gewinner dieser Meisterschaft hervorgingen. Die Freude der Schülerinnen war natürlich groß, vor allem auch deshalb, weil das wochenlange Trainieren nun durch den ersten Platz belohnt worden war.

Diese Veranstaltung war als Pilotprojekt gedacht und man hofft, dass im nächsten Jahr noch mehr Schulen daran teilnehmen werden. Für die Schülerinnen des GaS steht auf jeden Fall schon fest, dass sie im nächsten Jahr wieder dabei sein wollen.

Schullaufmeisterschaften 2014 Losheim

„Es ist sehr kalt, aber wenigstens regnet es nicht“, so der Kommentar einiger Schüler, als wir in Losheim aus dem Bus aussteigen.

Über 5000 Läufer waren gemeldet und dementsprechend groß war das Gewusel auf der Wiese, wo die teilnehmenden Schulen ihre Zelte und Pavillons aufbauten. Um dem Chaos aus dem Weg zu gehen, suchten wir uns einen ruhigeren Platz vor dem Seehotel mit direktem Blick auf die ersten hundert Meter der Laufstrecke.

Den meisten war die Laufstrecke aus früheren Rennen bekannt: eine Einführungsrunde (500m) und eine Finnbahnrunde (1400m) und trotzdem war die Anspannung bei einigen Schülern/ Schülerinnen  riesengroß und es stellte sich immer wieder die  Frage, wie man wohl in den riesigen Startgruppen am schnellsten wegkommen könnte.

In diesem Jahr konnte der Stefansberg leider keinen ersten Platz erzielen, dennoch waren wir mit den Leistungen insgesamt zufrieden.

Besonders zu erwähnen sind die Erfolge von

Max Müller, Jahrgang 2003)                                      3. Platz                 8:13,2

Jona Schmitt, Jahrgang 2001)                                    3. Platz                 7:41,8

Florian Hoffeld, Jahrgang 2000)                                3. Platz                 7:34,0

Lea Haßinger, (Jahrgang 2002)                                  6. Platz                 8:55,5

Anna Ferner, (Jahrgang 2002)                                   8. Platz                 8:58,2

 

In den Mannschaftswettbewerben gab es einen 2., 6. und 10. Platz:

mJU14:                2. Platz: Jona Schmitt, Alexandr Dietrich und Paul Jacobs.

wJU14:                 6. Platz: Lea Hassinger, Anna Ferner und Amy Schwindling

mJU16:                10. Platz: Florian Hoffeld, Paul Schulz und Daniel Klemmer.

 

Die weiteren Ergebnisse:

Mädchen 2003

Platz

Name

Zeit

51.

Jana Lorenz

10:37,2

83.

Finja Schneider

11:00,2

145.

Katharina Ballnus

11:51,7

164.

Elisa Zippel

12:03,9

228.

Laura von Bank

12:58,9

278.

Lilly Masutt

13:40,4

 

Jungen 2003

Platz

Name

Zeit

3.

Max Müller

8:13,2

 

Mädchen 2002

Platz

Name

Zeit

6.

Lea Hassinger

8:55,2

8.

Anna Ferner

8:58,2

31.

Amy Schwindling

9:57,9

63.

Amélie Daub

10:28,8

93.

Marie Weins

10:46,0

95.

Lea Mehlem

10:46,7

123.

Jana Irsch

11:13,5

127.

Charlotte Adam

11:15,2

139.

Elisa Spelz

11:21,5

159.

Tabea Sparmann

11:36,6

167.

Emily Kräcker

11:47,0

251.

Sophie Leipold

12:47,8

 

Mädchen 2001

Platz

Name

Zeit

71.

Selina Pinkawa

10:45,0

74.

Anne Kockler

10:47,3

153.

Leonie Nauert

12:06,6

175.

Katharina Kurz

12:32,0

 

Jungen 2002

Platz

Name

Zeit

14.

Paul Jacobs

8:35,2

18.

Robin Jakobs

8:41,2

25.

Noah Theobald

8:47,1

65.

Maximilian Laux

9:10,9

171.

Niklas Jager

10:05,7

200.

Nils Bach

10:15,6

 

Jungen 2001

Platz

Name

Zeit

3.

Jona Schmitt

7:41,8

13.

Alexander Dietrich

8:12,1

 

Jungen 2002

Platz

Name

Zeit

14.

Paul Jacobs

8:35,2

18.

Robin Jakobs

8:41,2

25.

Noah Theobald

8:47,1

65.

Maximilian Laux

9:10,9

171.

Niklas Jager

10:05,7

200.

Nils Bach

10:15,6

 

 

Jungen 2000

Platz

Name

Zeit

3.

Florian Hoffeld

7:34,0

21.

Paul Schulz

8:15,2

53.

Daniel Klemmer

9:03,4

62.

Johannes Schaub

9:15,1

132

Erkan Sahin

10:22,0

 

 

Mädchen 2000

Platz

Name

Zeit

20.

Merle Neusius

10:12,0

60.

Alina Schmidt

11:25,5

66.

Maja Kreutz

11:41,6

82.

Jule Dewes

12:06,8

 Wir danken allen, die für unsere Schule gelaufen sind und gratulieren zu den sehr guten Leistungen.

 A.Klein, M. Ortinau und M.König

3. Platz Merziger Citylauf 2014

Am Sonntag, dem 9. März, sind wir mit 22 Mädchen und  Jungen  beim City-Lauf in Merzig gestartet und konnten einige gute Ergebnisse erzielen.

Das beste Resultat erreichte Florian Hoffeld, er belegte in der Altersklasse M14 im 2-km-Schülerlauf den ersten Platz in 7:01 Minuten.

Zweite Plätze in der M11 bzw. M13 belegten Max Müller und Jona Schmitt.

Max lief die 2 km in 7:33, Jona in 7:11min.

Den jeweils dritten Platz in ihren Altersklassen erliefen sich

·         Paul Jacobs                M12               7:28min

·         Anne Kockler          W13                8:36min

·         Hendrik Nilles           M15                9:50min        

 

Auch alle anderen Schüler und Schülerinnen lieferten ein gutes Rennen ab und trugen so zum 3. Platz für unsere Schule in der Team-Gesamtwertung bei.

 

Ergebnisse: 

Wettkampfklasse M11

4.Platz             für Alpay Cam                                  in   8:51 min.

Wettkampfklasse M12

4.Platz             für Christian Holbeck                       in  7:47 min.

6.Platz             für Maximilian Laux              in  8:25 min.

 

Wettkampfklasse M13

5.Platz             für Alexander Dietrich          in  7:25 min.

 

Wettkampfklasse W12

8.Platz             für Amélie Daub                    in 9:46min.

10.Platz           für Charlotte Adam              in 10:00min.

11.Platz           für Marie Weins                    in 10:01min.

12.Platz           für Elisa Spelz                        in 10:03min.

 

Wettkampfklasse W13

5.Platz             für Selina Pinkawa                in9:43min

7. Platz             für Leonie Nauert                 in 10:35min

10.Platz           für Katharina Kurz                in 10:54min.

Wettkampfklasse W14

6.Platz             für Merle Neusius                 in 9:05min

 

Arwen Conrath wurde über die 5km-Strecke Stadtmeisterin in 23:37min. gefolgt von ihrer Vereinskameradin Alina Laux auf Platz 2 in 23:41min.

 

Wir bedanken uns bei allen, die für das GaS gestartet sind und gratulieren zum Erfolg.

25. Martinslauf 2013

Beginnen muss man an dieser Stelle mit einem großen Lob für alle Teilnehmer des GaS. Trotz der widrigen Witterungsbedingungen von 5°C und Regen standen fast alle Schüler, die sich im Vorfeld angemeldet hatten, auch am Start. Dies bedeutete den 4. Platz für das GaS in der Kategorie teilnehmende Schulen.

Aber auch im Rennen wurden ganz hervorragende Ergebnisse erzielt: Bei den Mädchen sind die besten Ergebnisse des Schülerlaufs der 3. Platz von Arwen Conrath (U16), der 10. Platz von Anne Kockler (U14) und der 22. Platz von Annika Wagner (U12).

Bei den Jungs wurden jeweils folgende Schüler unserer Schule die Bestplatzierten in ihrer Altersklasse: Florian Hoffeld auf dem 2. Platz (U14), der trotz Blessur am Steißbein ein ausgezeichnetes Rennen und Max Müller auf dem 3. Platz (U12).

Beim Schnupperlauf über 5km erzielten die Läufer unserer Schüler durch die Bank Topplatzierungen: Bei den Jungs erreichte Konstantin Lehnen einen hervorragenden 3. Platz knapp gefolgt von Alexander Dietrich, der auf dem 4. Platz in der Schülerwertung landete. Bei den Mädchen hatten wir nur eine Starterin, aber die hatte es in sich. 1. Platz für Alina Laux in der Schülerinnenwertung.

Dazu herzlichen Glückwunsch, der allerdings auch an alle anderen Teilnehmer geht, die teilweise nur wenige Sekunden hinter den Genannten ins Ziel kamen. Hier die einzelnen Ergebnisse im Überblick:

 

Jungs U12

2.

Hoffeld

Florian

2000

7:25

11.

Wagner

Kai

2000

8:09

25.

Hermann

Marc

2000

8:57

27.

Spath

Timo

2001

9:04

49.

Schneider

Niklas

2000

10:59

 

Jungs U10

3.

Müller

Max

2003

7:57

5.

Hohlbeck

Christian

2002

8:17

11.

Laux

Maximilian

2002

8:40

25.

Jager

Niklas

2002

9:26

 

Mädchen U16

3.

Conrath

Arwen

1998

8:43

 

Mädchen U14

10.

Kockler

Anne

2001

8:39

23.

Pinkawa

Selina

2001

10:12

28.

Nauert

Leonie

2001

10:30

30.

Wachter

Theresa

2001

10:32

31.

Mertes

Jessica

2000

10:44

 

Mädchen U12

22.

Wagner

Annika

2002

10:22

23.

Wein

Joline

2003

10:25

28.

Adam

Charlotte

2002

10:33

29.

Jakobs

Annabelle

2003

10:38

44.

Sparmann

Tabea

2002

12:38

49.

Traub

Mara

2002

12:55

Talentetag 2013

Wieder einmal haben die Sportler für positive Schlagzeilen gesorgt, auch wenn sie  das Doppelgold des Vorjahres nicht verteidigen konnten.

Unser Team der Klassenstufe 6 belegte einen guten 5. Platz, nur einen Punkt hinter dem PWG, dessen Mannschaft auf Platz vier landete:

Herzlichen Glückwunsch an Johanna Wagner, Elena Steffensky, Emily Bies, Melinda Traub, Marvin Engel, Lukas Kran, Tim Donate und  Jona Schmitt.

 Das Team der Klassenstufe 5 erkämpfte sich die Silbermedaille und musste sich leider nur von den Schülern des Gymnasiums am Rotenbühl geschlagen geben.

Unsere Glückwünsche gehen an Anne Kockler, Lea Haßinger, Selina Pinkawa, Annika Wagner, Maximilian Laux, Luke Kleiber, Christian Holbeck und Mike Gorny.

Sportfest Klassenstufe 5

In diesem Jahr veranstalten wir zum ersten Mal ein Leichtathletiksportfest für die gesamte Klassenstufe 5 und 6, wobei die SchülerInnen vier Disziplinen absolvieren:  50m, Weitsprung, Ballwurf und 800m (Mädchen) bzw. 1000m (Jungen). Ermittelt werden die Schulmeister. Alle erbrachten Leistungen zählen auch für das Sportabzeichen.

Heute ging die Klassenstufe 5 bei strahlendem Sonnenschein an den Start und es wurden teilweise klasse Ergebnisse erzielt.

Schulmeisterin im Vierkampf wurde in der Jahrgangsklasse W11 Lea Haßinger aus der 5d und verwies damit Anna Ferner (5b) und Helen Kuhn (5e) auf die Plätze zwei und drei.

Bei den Mädchen der W12 siegte Selina Pinkawa (5c) vor Anne Kockler(5b)  und Elodie Bruns (5a).

Hier die Leistungen in den einzelnen Disziplinen:

 

50m

WEIT

BALL

800m

Lea Haßinger

8,8 sec

3,10m

31m

3:00,0 min.

Anna Ferner

8,0 sec

3,42m

15,5m

3:02,0 min.

Helen Kuhn

8,7 sec

3,04m

28,5m

3:15,0 min

 

 

50m

WEIT

BALL

800m

Selina Pinkawa

8,4 sec

3,52m

34,5m

3:08,0 min

Anne Kockler

8,2 sec

3,82m

22m

3:02,0 min

Elodie Bruns

8,8 sec

3,80m

26m

3:54,0 min

 

 

Bei den Jungen starteten insgesamt 59 Schüler wiederum unterteilt  in die Jahrgangsklassen M11 und M12.

 

M 11:

Mit nur einem Punkt Unterschied wurde Jonas-David Kronewald aus der 5b Schulmeister 2013 im Vierkampf mit 1274 Punkten, dicht gefolgt von Christian Holbeck aus der 5a mit 1273 Punkten und Maximilian Laux (5c) mit 1228 Punkten.

 

 

50m

WEIT

BALL

1000m

David-Jonas Kronewald

8,0 sec

3,98m

19m

3:53,0 min

Christian Holbeck

8,4 sec

3,24m

33m

3:45,0 min

Maximilian Laux

8,7 sec

3,75m

26,5m

3:55,0 min.

 

M 12:

Hier machten die Plätze 1-3 Christoph Spath aus der 5b, Mike Gorny aus der 5d und Noah Reinert aus der 5e unter sich aus.

 

50m

WEIT

BALL

1000m

Christoph Spath

8,3 sec

3,55m

34m

4:01,0 min

Mike Gorny

8,0 sec

3,60m

28,5m

4:09,0 min

Noah Reinert

8,7 sec

3,15m

32,5m

3:58,0 min

 

Klassenstufe 5 Jungen
Klassenstufe 5 Jungen Sieger WK 11
Klassenstufe 5 Jungen Sieger WK 12
Klassenstufe 5 Mädchen
Klassenstufe 5 Mädchen WK 11
Klassenstufe 5 Mädchen WK 12

Sportfest Klassenstufe 6

Die Siegerlisten (mit Punkten):

W13

1. Lara-Marie Schmidt 1298

2. Maja Kreutz  1282

3. Elena Steffensky 1272

 

W12

1. Johanna Wörister  1282

2. Rebeka Hatvani  1231

3. Jana Bornmann  1211

 

M12

1. Kai Selzer  1533

2. Jona Schmitt  1495

3. Tim Donate  1461

 

M13

1. Florian Hoffeld  1520

2. Renas Yalak  1498

3. Sergej Tochmann  1394

 

Klassenstufe 6 Jungen
Klassenstufe 6 WK 12 Jungen
Klassenstufe 6 WK 13 Jungen
Klassenstufe 6 Mädchen
Klassenstufe 6 WK 12 Mädchen
Klassenstufe 6 WK 13 Mädchen

3. Platz für Fußballmannschaft WK3 Jungen

Im Landesfinale WK3 Fußball Jungen belegte unsere Mannschaft den dritten Platz.

Im ersten Spiel gegen das Gymnasium Wendalinum St. Wendel ließ unser Team leider zahlreiche Chancen ungenutzt. Manuel Rexha traf nur die Latte und scheiterte mehrmals aussichtsreich am gegnerischen Torwart. Durch eine Unaufmerksamkeit unserer Abwehr konnte St. Wendel überraschend in Führung gehen und so das Spiel glücklich mit 1:0 zu ihren Gunsten entscheiden.

Somit war klar, dass wir im zweiten Spiel gegen Christian von Mannlich Gymnasium aus Homburg einen Sieg mit mindestens 2 Toren Unterschied brauchten, um dieses Turnier doch noch zu gewinnen. Unsere Aufstellung war demnach auch sehr offensiv ausgerichtet. Von Beginn an stimmte die Einstellung. Nach einer schnell und sicher vorgetragenen Angriffsaktion konten wir durch einen Treffer von Paul Schulz in Führung gehen. Leider mussten wir kurz darauf den Ausgleichstreffer durch den besten Spieler des Turniers hinnehmen. Nach der Pause fiel sehr schnell der gegnerische Treffer zum 2:1, der die Vorentscheidung brachte. Unsere Jungs warfen nun alles nach vorne und mussten leider noch zwei weitere Treffer hinnehmen.

Fazit: Die beste Mannschaft aus Homburg hat das Turnier verdient gewonnen. Unsere Mannschaft hat mit ihrer kämpferischen und spielerischen Leistung unsere Schule landesweit vorbildlich vertreten.

Die Mannschaft: Maximilian Lerch, Kai Wagner, Nils Wiemann, Marlon Gärtner, Karsten Brosette, Manuel Rexha, Robin Krewer, Marius Scholer, Jonas Schulien, Nico Höfer, Paul Wiemer, Jonas Uder, Sebastian Sturm, Paul Schulz, Erik Schiffmann.

Herzichen Glückwunsch zum 3. Platz und der tollen Leistung.

Sportfest Klassenstufe 7 und 8

Klassensprecher der Klassenstufe 8

Das Sportfest der Klassenstufen 7 und 8 ist leider zum Teil "ins Wasser gefallen". Wegen starker Regengüsse und Gewitter musste das Fußballturnier leider abgebrochen werden.

Wenigstens konnten die Schüler sich beim erstmals ausgetragenen Völkerballturnier in der Sporthalle austoben. Die Schüler waren mit viel Einsatz und Begeisterung bei der Sache. Bei der Klassenstufe 7 gewann die Klasse 7b, bei der Klassenstufe 8 die 8c.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Klassenstufe 7:

1. 7b, 2. 7c + 7d. 3. 7a, 4. 7e

Klassenstufe 8:

1. 8c, 2. 8e, 3. 8b + 8d, 4. 8a

Herzlichen Glückwunsch

Schullaufmeisterschaften in Losheim 2013

Allen schlechten Wetterprognosen zum Trotz regnete es am 3. Mai nicht, manchmal zeigte sich sogar die Sonne und die Temperaturen erreichten fast 20 Grad, also ideales Laufwetter.


47 Schüler/innen  des GaS wollten in diesem Jahr bei den Schullaufmeisterschaften in Losheim am See starten, viele, weil sie einfach nur Spaß am Laufen haben, aber einige mit dem festen Willen ganz vorne dabei zu sein und Punkte für das Ticket nach Berlin zu erzielen.

Die Mädchen und Jungen mussten zwei Runden absolvieren, eine Einführungsrunde (500m) und eine Finnbahnrunde (1400m). Gegen 11:30 starteten die ersten Läufer vom Stefansberg und als gegen 15:00 Uhr das letzte Rennen vorbei war, waren wir zufrieden, denn unsere Schüler/ innen hatten allesamt gute Ergebnisse erzielt.

 

Herausragend war dabei der 1. Platz von Jamina Holbach, die ganz souverän und unglaublich locker einen Start-Ziel-Sieg hinlegte. Sie hatte sich in diesem Jahr besonders viel vorgenommen, eisern trainiert, und freute sich riesig über ihren Titel. Zusammen mit Luisa Winter und Angela Koch erzielten sie in der Mannschaftswertung den 5. Platz.

Konstantin Lehnen, Titelverteidiger aus dem letzten Jahr, laboriert schon seit Wochen an einer Knieverletzung, dazu kam noch eine Magenverstimmung. Trotzdem wollte er starten und lief nach großem Kampf auf den 3. Rang, eine Platzierung, die unter den schwierigen Umständen nicht zu erwarten war. Positiv überraschte auch Jona Schmidt aus der 6c. Er spielt Fußball,  startet für den LC Rehlingen und lief ein großartiges Rennen. Zusammen mit seinen Mannschaftskollegen stellte er sich taktisch sehr klug in die Mitte der vorderen Startreihen und ließ sich nicht wie im letzten Jahr nach hinten zurückdrängen. Er kam als 4. ins Ziel: tolle Leistung. Einziger Wermutstropfen in diesem Rennen war, dass Jacob Collmann, der sich auch gute Chancen ausgerechnet hatte, gleich am Start umknickte und aussteigen musste. Für ihn kämpfte dann unser Neuzugang in der Leichtathletik-AG: Florian Hoffeld trug durch seinen 15. Platz dazu bei, dass unsere Mannschaft U14 mit Jona und Konstantin und ihm hinter dem Gymnasium am Rotenbühl den 2. Platz in der Mannschaftwertung belegte.

Vom Pech verfolgt war auch Paula Serf aus der 6a. Gleich am Start wurde sie im Massengedränge so übel getreten, dass eine Sehne riss und sie nun über Wochen ausfällt.

Arwen Conrath, die ihre Leistungen immer sehr kritisch betrachtet, war mit ihrem 5.Rang nicht ganz zufrieden, obwohl sie bedingt durch ihre Verletzung im Skikurs längere Zeit mit dem Training aussetzen musste und den größten Trainingsrückstand von allen hatte. Wir finden es war eine super Leistung! Alina Laux belegte im gleichen Rennen Platz 9, auch dazu herzlichen Glückwunsch.

Alle anderen Schüler/innen belegten in Feldern mit teilweise über 500 Läufern und Läuferinnen gute bis sehr gute Plätze unter den Augen von Adi ZaarDLV-Bundestrainer am Olympiastützpunkt Saarbrücken und auf der Suche nach Talenten.

 

Alle Rennen und Ergebnisse sind im pdf-Format im Überblick einzusehen.

Fotos gibt es ab Dienstag auf unserer Homepage.

           

Herzlichen Glückwunsch unseren Läufern und Läuferinnen !!!

 

Anne Klein, Michael König und Marcus Ortinau



GaS-Leichtathleten überragend bei Merziger Citylauf

Am 10. März 2013 wurde der 8. Merziger Sparkassen Citylauf ausgetragen. Beim Schülerlauf über 2000 Meter nutzten die Schülerinnen und Schüler unserer Leichtathletik-AG von Frau Klein und Herrn Ortinau ihren Heimvorteil (der Lauf wurde um unsere Schule ausgetragen)  und siegten in sechs Wertungen. Außerdem konnten sich unsere Läufer den Titel der Merziger Schullaufmeisterschaft sichern. Herzlichen Glückwunsch!!!


Hier die Ergebnislisten  - Bilder folgen!

Ergebnisliste

Schulmeisterschaft Mountainbike

Die Saarländischen Schulmeisterschaften im Mountainbike fanden am 30. August 2012 wie im Vorjahr rund um das Betzentalstadion in St. Ingbert statt. Auch die Streckenführung verlief erneut entlang der für das darauffolgende Wochenende geplanten Deutschen Meisterschaft im Mountainbikemarathon. Allerdings standen im letzten Jahr leider keine Starter des Gymnasium am Stefansberg mit am Start. Ganz anders sah es hingegen in diesem Jahr aus. Insgesamt nahmen fünf Schüler der Altersklassen I (Jahrgänge 1994 bis 1996) und II (Jahrgänge 1997 und 1998) an den Rennen um den Titel des "Saarländischen Schulmeisters im Mountain-Bike-Fahren" teil. Um diesen Titel wurde auch in diesem Jahr auf einem sportlich hohen Niveau gekämpft. Zudem war die Strecke durch die vielen und teilweise sinnflutartigen Regenfälle der Vortage technisch sehr schwierig. Auch am Wettkampftag blieb es nicht trocken. Sowohl enge, verwinkelte Kurven als auch glitschige Wurzeln forderten von den Fahrern und Fahrerinnen all ihr Können auf dem Rad.

Umso erfreulicher war das Abschneiden unserer Teilnehmer. Matthias Ehl und Nicolas Schettle (beide Klassenstufe 11) kamen zeitgleich und gemeinsam triumphierend auf dem hervorragenden 12ten Platz ins Ziel. Und dies nachdem Nicolas noch kurz vor dem Start aufgrund eines technischen Defektes der Schaltung von seiner gewohnten "Maschine" auf das Rad des betreuenden Lehrers Herr Christoph Müller (2) umsatteln musste.

Durch diese TOP 20 Platzierungen haben die beiden im kommenden Jahr automatisch eine Startberechtigung für die erste Reihe der Startaufstellung erreicht. Im Vergleich mit den besser platzierten Startern muss man wissen, dass es sich bei diesen um vorwiegend professionell trainierende Schüler aus den Bereichen Radsport oder Triathlon handelte. Komplettiert wurde das Ergebnis dieses Rennens durch den 33. Platz des Schülers Jan Müller (Klassenstufe 11) der zum ersten Mal an diesen Meisterschaften teilnahm.

Im zweiten Rennen standen zwei Neulinge der Schulmeisterschaft am Start: Sebastian Ehl und Jonas Raber (beide Klassenstufe 8). Dass die beiden hochmotiviert und konditionell bestens vorbereitet zu diesem Rennen kamen, wurde Herrn Müller bereits auf den gemeinsamen Aufwärmrunden bewusst. Sowohl Sebastian als auch Jonas waren souverän den Parcours abgefahren und legten sich dabei zusammen mit den Tipps von Herrn Müller bereits ihre Strategie für das später folgende Rennen zurecht. So wurde im größten Fahrerfeld des Tages mit fast 100 Starter von Sebastian der beachtliche 32 Platz und von Jonas der ebenfalls starke 39 Platz erkämpft. Auch diese beiden haben ihre Teilnahme für das kommende Jahr sofort nach dem Zieleinlauf zugesichert.

Insgesamt war es trotz der etwas feuchten und kühlen Witterungsbedingungen eine gelungene Veranstaltung geworden, zu der wir auch im kommenden Jahr sicherlich mit einem Team des Gymnasium am Stefansberg antreten werden.

Alle Interessierten können sich dazu bereits im laufenden Schuljahr durch Ihre Teilnahme an der Mountainbike AG zusammen mit Herrn Ortinau und Herrn Müller darauf vorbereiten.

 

C. Müller (der 2te)

 

Das Bild zeigt unsere Mannschaft: 

v.l.: Herr Müller, Sebastian Ehl, Jan Müller, Matthias Ehl, Jonas Raber, Nicolas Schettle

Anna Klesen: Erfolg beim Deutschlandcup

Sport- und Spielfest 26.6.12

Bei strahlendem Sonnenschein fand das Sport- und Spielfest an unserer Schule statt. Dabei nahmen die Klassenstufen 5 und 6 an Staffelwettbewerben teil, während die Klassenstufen 7 und 8 jeweils in einem Fußballturnier die Sieger ermittelten.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

1. Platz: 5c, 6c, 7d, 8e

2. Platz: 5d, 6a, 7c, 8b

3. Platz: 5a, 6d, 7a, 8d

4. Platz: 5b, 6e, 7e, 8c

5. Platz: 5e, 6b, 7b, 8a

 

Klasse 7d - 1. Platz
Klasse 7c
Klasse 7a
Klasse 8d
Klasse 8b
Klasse 8e - 1. Platz

Jugend trainiert für Olympia Leichathletik

Die Schülerinnen und Schüler der Leichtathletik-AG haben wieder einmal ihre Schule erfolgreich bei Jugend trainiert für Olympia vertreten. Schlechte Wetterbedingungen, eine nasse Weitsprunggrube und eine schmierige und rutschige Tartanbahn machten es den Athleten sehr schwer, gute Ergebnisse zu erzielen. Unsere Sportler konnten zwar nicht in allen Disziplinen ihre schon erbrachten Leistungen bestätigen, erzielten aber durch eine hervorragende Wettkampfeinstellung trotz aller widrigen Umstände klasse Ergebnisse, die Ihr im Einzelnen in der beigefügten Tabelle bestaunen könnt.

Die Mannschaft der Mädchen (Jahrgänge 1999 -2002) belegte einen guten 4. Platz mit viel Luft nach oben, die Jungen toppten diese Leistung mit einem tollen 2. Platz direkt hinter den hochgelobten Sportlern der Saarbrücker Eliteschule.

Herzlichen Glückwunsch!!!!

__________________________________________________________________________

Endstand Mannschafts-Ergebnis  --  Jungen:

 1. SL  GAR Saarbrücken III                                      5.635

 2. SL  Gymn. am Stefansberg Merzig                   5.037

 3. SL   MPG Saarlouis                                               4.940

 4. SL   AMG St.Ingbert                                           4.776

 5. SL   Gymnasium Ottweiler                                 4.776

 6. SL   PWG Merzig                                             4.681

 7. SL   GAR Saarbrücken                                        4.633

 8. SL   Gymn. Johanneum Homburg                       4.436

 9. SL   GAR Saarbrücken II                                     4.412

10. SL  A.-Hansen-Schule Ottweiler                        4.289

11. SL  Martin-Luther-King Schule SLS                  4.166

12. SL  Mannlich-Gymnasium Homburg               3.841

13. SL  MPG Saarlouis II                                      3.636                     

14. SL  Gesamtschule Neunkirchen                        3.511

15. SL  Mannlich-Gymnasium Homburg II           2.549

16. SL  Gymnasium am Steinwald NK                                     

__________________________________________________________________________

Einzelergebnisse:

 

50 m               Zheng, Jonathan          2000           7,40       

                   Krewer, Robin   1999           7,50     

                   Collmann, Jakob          2001           7,58    

 

800 m              Lehnen, Konstantin       2000        2:39,21       

                   Uder, Jonas                  1999        2:40,84    

                   Scmitt, Jona                  2001        2:46,01      

 

Weitsprung         Windholz, Eric             1999           4,88        

                   Krewer, Robin             1999           4,47    

                   Collmann, Jakob          2001           3,92      

 

Hochsprung         Windholz, Eric             1999           1,40       

                   Uder, Jonas                 1999           1,32    

                   Werner, Samuel           2000           1,20      

Ballwurf 200g      Schwindling, Lukas     1999          46,00      

                   Yalak, Renas                 2001          41,00    

                   Dietrich, Alexander       2001          31,00      

4 x 50 m  St. 1                 Krewer, Robin              1999          29,32    

                   Collmann, Jakob          2001                        

                   Zheng, Jonathan          2000                        

                   Windholz, Eric              1999                        

          St. 2                    Zimmermann, Colin    1999          31,97

                   Scmitt, Jona                  2001                        

                   Yalak, Renas                2001                        

                   Dietrich, Alexander      2001                

 

Endstand Mannschafts-Ergebnis  --  Mädchen:

 

 

 1. SL    16    PWG Merzig                                       5.564

 2. SL     3    GAR Saarbrücken                              5.379

 3. SL    17    Marie-Luise-Kaschnitz-Gym Vk       5.308

 4. SL     7    Gymn. am Stefansberg Merzig       5.263

 5. SL     4    GAR Saarbrücken II                             4.950

 6. SL    10    Gymnasium Ottweiler                       4.932

 7. SL    14    MPG Saarlouis                                   4.928

 8. SL     2    AMG St.Ingbert                                     4.756

 9. SL     8    Gymn. Johanneum Homburg           4.751

10. SL     5    GAR Saarbrücken III                4.540

11. SL    15    MPG Saarlouis II                       4.307

12. SL    11    Mannlich-Gymnasium Homburg    4.224

13. SL     6    Gesamtschule Neunkirchen           4.069

14. SL    13    Martin-Luther-King Schule SLS        3.422

15. SL     1    A.-Hansen-Schule Ottweiler             3.408

16. SL    12    Mannlich-Gymnasium Homburg II

             

Einzelergebnisse:

 

50 m              Setter, Hannah           2000           7,78   421    

                  Winter, Luisa               2000           8,34   355

                  Bies, Emily                   2001           8,64 (324)    

 

800 m             Holbach, Jamina          2000        2:48,46   421    

                  Neusius, Merle   2000        3:10,12   337

                  Bies, Emily                      2001        3:10,44 (336)    

 

Weitsprung        Setter, Hannah               2000           4,34   475    

                  Dietrich, Anna-Lena      1999           4,34   475 

                  Hen, Pascale                  1999           3,63 (390)    

 

Hochsprung        Dietrich, Anna-Lena      1999           1,44   469    

                  Holbach, Jamina            2000           1,28   368 

                  Klesen, Anna                    1999           1,16 (288)    

 

Schlagball 80g    Winter, Luisa                   2000          44,00   527    

                  Schwab, Zoe                   1999          41,00   501

 

4 x 50 m  St. 1             Holbach, Jamina          2000          30,01   914 

                  Setter, Hannah             2000                        

                  Schwab, Zoe              1999                        

                  Dietrich, Anna-Lena 1999                        

           St. 2         Hen, Pascale                1999          32,78 (743)    

                  Bies, Emily                   2001                        

                  Neusius, Merle 2000                        

                  Klesen, Anna              1999                         

 

 

Merziger Sparkassen-Citylauf 2012

Bei der 7. Auflage des Merziger Citylaufs, der zugleich als Merziger Schulmeisterschaft gewertet wird, nahm unsere Schule mit 18 Schülerinnen und Schülern teil. Auf einer Rundstrecke über 2 km wurden in den einzelnen Altersklassen die Meister ermittelt.

Besondere Leistungen erzielten Jona Schmitt (2. Platz M11), Alexander Dietrich (3. Platz M11), Arwen Conrath (2. Platz W14) und Lea Kummer (3. Platz W14). Die gesamte Mannschaft des GaS holte in der Gesamtwertung einen respektablen 2. Platz.

Schulmannschaft 2. Platz
Start 1
Start 2
Start 3
Jona Schmitt 2. Platz, Alexander Dietrich 3. Platz
Arwen Conrath 2. Platz, Lea Kummer 3. Platz

Downloads

Thema

Dateien

Wahlbogen Sportkurse

PDF

Wahlbogen Seminarfach

PDF

Sportfest der Besten 2011 (Leichtathletik)

Martinslauf Losheim 2011

Der letzte Straßenlauf im Jahr ist der Martinslauf, wie immer im November veranstaltet vom TV Losheim und jedes Jahr eine Pflichtveranstaltung für unsere Leichtathleten und auch laufbegeisterten Schüler und Schülerinnen. In diesem Jahr wurde das frühe Aufstehen am Sonntag mit strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel belohnt.

Unsere Läuferinnen und Läufer erzielten einmal mehr sehr gute Ergebnisse, für Arwen und Noemi gab es sogar einen Platz auf dem Siegertreppchen. Jona hatte Pech: in seiner Altersklasse wäre er auf dem ersten Platz gelandet, so musste er mit dem älteren Jahrgang starten und erlief sich einen sehr guten vierten Platz, mit dem er natürlich nicht zufrieden war. Wir finden aber, dass es eine super Leistung war!

Außerdem freuen wir uns sehr, dass unsere Läufergruppe stetig wächst und immer wieder Jungen und Mädchen einfach aus Spaß und Freude am Sport mitlaufen. In diesem Jahr möchten wir besonders die neuen Mitglieder der Leichtathletik-AG beglückwünschen: Lena, Anika und Nina sowie Nicole, Anna-Lina, Anna, Aline und Tamara.

10. Saarwiesenlauf Hilbringen

Am Sonntag, dem 25.09.2011, fand der 10.Saarwiesenlauf statt, ein Benefizlauf zu Gunsten der Elterninitiative krebskranker Kinder und des Hilfsprojektes „Rabeas Traum”. Veranstalter waren wie in jedem Jahr die Sparkasse Merzig-Wadern und die CEB.

Im Rahmen der Leichtathletik- AG unserer Schule startete ein kleine, aber sehr leistungsstarke Gruppe, und konnte sehr gute Erfolge erzielen und unsere Schule wiederum positiv repräsentieren.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

 

1,8km Schülerlauf:

 

M13 1. Platz Simon Folz

 

M11 1. Platz Konstantin Lehnen

        4. Platz Antoine Schneider

       61. Platz Constantin Conrad

       63. Platz Julian Greveldinger

 

M10 1.Platz Jona Schmitt

 3.Platz Alexander Dietrich

 31.Platz Guiliano Mary

 

W11 8. Platz Merle Neusius

 

W13 1. Platz Arwen Conrath

         2. Platz Lea Kummer

3. Platz Noemi Neusius

4. Platz Julie Schneider

 

 

5 km-Lauf

 

W11  1.Platz Jamina Holbach in 22.13,5

 

W 13 1.Platz Alina Laux in 23:59,1